verwirt

29. Januar 2009

(aus für gewöhnlich gut informierten kreisen verlautet)

christiane hörbiger, auf einer hochzeitsreise (1962) von oben den blick gen italien schweifen lassend: wenn wir den krieg gewonnen hätten, wäre das alles österreich. darauf wolfgang glück, ihr eben angetrauter: wenn wir den krieg gewonnen hätten, gäbe es mich nicht mehr.
wie gesagt: wer wäre wir und: wann wäre wer wir und wann nimmermehr?

nb: ein paar jahre blieb die ehe heil. man fragt warum.