taubeneigroß

28. November 2013

abends die 9. mahler aus dem konzertsaal. ganz zum schluss, statt des verebbens (sehr leise und noch zurückhaltend), sendeausfall: attacca kompaktes lautes rauschgebrüll, akustischer ameisenkrieg. vorstellung, wie es wäre, ein solches erlebnis auch in den konzertsaal zu bringen.
es wäre, zumindest, ein hörgeräteouting, weil hörgeräte sind heutzutage, so hört man, schon sehr unauffällig und dezent (gilt bald auch für männliche inkontinenzwindeln). und ist es ja überhaupt längst kein tabu mehr, analog zur brille, auch dem hörsinn unterstützend unter die – äh – arme zu greifen, weshalb es denn nun auch keine veranlassung zum zwangsweisen offenbarmachen gibt, und darum unterbleibt eine solche zeitgemäße adaption des haydnschen paukenschlagspaßes wohl auch weiterhin.

nb: die nächste aufführung der 9. mahler ist am 4. dezember im wiener konzerthaus.