romvögel

22. April 2010

wohl war auch ich in rom.
richard wagner, tannhäuser

dicht am abhang unterhalb der schlossterrasse, am abgestorbenen geierbaum hocken sie, manchmal begleitet von turmfalken oder auch gabelweihen, in ihrer ganzjahresschwärze.

und natürlich, after all, am besten wäre gewesen, dem armen heinrich wärs im traume nie so gewesen, als hörte er der glocken frohes geläute. hätte ihn die, oja: gütige, göttin, königin doch einfach nicht ziehen lassen! dann wäre er im schoße der venus geblieben und alle wären glücklich und zufrieden bis übers nie eintreffende ende, nektar und ambrosia aus einander schlürfend, ewig.
wolfram, du empörend rechtschaffener freudenvernichter.

… die nachtigall, die mir den lenz verkündet, sie ist aber noch nicht zu hören: raben, raben, guten rabend.

spätes jahr.