frühlingsgedanken, antipodische

23. November 2009

Dann Blümlein alle, heraus, heraus!
November ist ’kommen, der Winter ist aus!
Die schöne Müllerin (alt-lüderitzer Überlieferung)

Nein wirklich, wie haben sie diese schönsttraurigste Musik in Deutsch-Südwestafrika gesungen? Bei der legendären deutschsüdwestafrikanischen Gründlichkeit sei es jedenfalls anders denkunmöglich, völlig denkunmöglich gewesen, dachte er in alle Richtungen.

Hier aber, im anti-Antipodischen hatten auch die Gingkos, nicht nur der gosecker Riesenbonsai, schon, gründlich gründlich, mit einemmale all ihre Blattlappen abgeworfen, als gäbs ein Kommando, dass das Blattentledigen, sagen wir: zehn Tage vorm Buß-und Bettag kollektiv zu erledigen sei: Drei! Zwo!! Eins!!!: Blattab!

Man würde einen Betttag einlegen. Zur Schonung des Gemüth’s.