fut, literarisch

25. August 2007

gestern habe ich von der spätpubertierenden männlichen jugend erzählt. nicht viel anders verhält es sich mit einer ebensolchen zeit, sagen wir: 68 und umgebung.
oswald wieners die verbesserung von mitteleuropa hat auf den ersten seiten ein personen- und sachregister, mithilfe dessen man so aufregende begriffe wie arsch, dandy, diarrhoe, dreck, ejakulation, erektion, falott, filz und eben auch fut (seiten LV, LX, [hurenfut LXII], LXVII, LXXI, (futlapperl LXXIII], CLXXXVII) finden kann.
das buch ist 1969 erschienen. heute ist so etwas nicht anders als museal zu bezeichnen.
nb: ficken (gar: arschficken) findet sich im wienerschen index nicht. menasse, du innovator. allerhand, wirklich wahr.

(womit wieder einmal ein paar keywords ausgestreut wurden, was die findestatistik dieser seite signifikant hinaufschnalzen wird lassen.)