Samstag, 8. – Samstag, 15. Juli 2023

19. September 2022

Wir SPIELEN! im Saal des Musilinstituts, das uns bereits 2022 so gastfreundlich beherbergt hat. Ist (unser) SPIELEN! doch ein großes poetisches Anliegen, an diesem Ort nichts weniger alswie eine musilmusikalische Parallelaktion!


Gespielt wird täglich in zwei Blöcken (10–13, 14–17; flexibel nach gemeinsamer Übereinkunft).


Danke Edith Bernhofer6 vom Musilinstitut und dem Verein Innenhofkultur, wo wir auch 2023 unserelängst legendäre, nunmehr 19. Galanacht der Improvisation zelebrieren werden, für ihre großzügige Gastfreundschaft!7

  1. am Wörthersee!
  2. Bahnhofstraße 50 – gleich gegenüber vom Hauptbahnhof von Klagenfurt (am Wörthersee)
  3. Unterrichtssprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Latein
  4. … und darauf halte ich allerhand!
  5. (Ja, das gibt es!)
  6. née Himmelbauer de Christkindl – wir kennen einander vom (Neuen!) Gymnasium in Steyr; was aber keinesfalls bedeute, dass wir einer wieauchimmerbündlerischen Seilschaft angehören!
  7. Es wurde an dieser Stelle bereits mehrfach geäußert, dass wir gerne bereit sind, über eine (wie immer geartete) Re-Integration ins Musikforum Viktring zu reden; war das SPIELEN! doch stets gerne bei den Subventionsgebern vorgezeigt worden, wenn es darum ging, Gegenwartsrelevanz wider programmatische Beliebigkeit zu belegen. Abzuwarten und in Zweifel zu ziehen ist allerdings, ob es in Viktring je wieder eine tätig wertschätzende (und kompetente) Geschäftsführung geben wird können. Die Subventionsgeber sind dringend aufgerufen, mögliche Interessenskonflikte anzusprechen: Ist die Geschäftsführung zugleich im Vereinsvorstand? Bedeutete dies eine unzulässige ›Selbstkontrolle‹? Wäre eine allfällige Forçierung privater Eigeninteressen genauer unter die Lupe zu nehmen? (…)
    (Wie immer, wenn es prekär wird, muss es hierzulande – mit einem hässlichen Wort – heißen: »Es gilt die UNschuldsvermutung.« Und das wollen wir doch hoffen – und wären erleichtert!)