mütterlog

Flanierbereich des Wahrnehmens, nicht für Jedermann.1 Verführung zum geradewegs Umdieeckedenken, der metaolympischen Disziplin des gepflegten brainjump.


Übermacht

Wikingerkönigin Thyra könnte mächtiger gewesen sein als gedacht
derstandard.at

Herentgegen Winzerköniginnen, Narzissenprinzessinnen oder aber auch sämtlichen konstitutionellen Monarchinnen und Monarchen nicht nur dieser Welt im allgemeinen eine stärkere Einflussmacht zugeschrieben wird als es in Wirklichkeit (das hat mit Wirken zu tun) der Fall, der seit Wittgenstein alles, was die Welt ist, ist.

Faschingsprinzenpaare dürfen mir aber bitte keinesfalls unterschätzt werden. Die sind heutzutage in der Übermacht …

… somit können Sie wieder von vorne zu lesen anfangen, das Jahr dreht sich im Kreis, der eine Spirale ist, allenthalben kommen, in diebischer Absicht, riesenhafte Hundehorden in Großküchen, und sie werden das Straußenei aufspüren, es ist noch größer als gedacht.

Geck

Winzer Leo Hillinger: »Ich hab die meisten Neider Mitteleuropas«
kurier.at

Woran man sich so alles aufrichten kann, wenn man, trotz Betonbestemms, eigentlich prekär unsicheren Stands ist.

Ich hab leider keine Neider.

(Was wurde eigentlich aus Toni Mörwald, also neidermäßig?)

auwehauweh

Millionenklage gegen Lead Horizon vom Tisch
orfon

Jetzt raufen sie unterm Tisch weiter. So ein Schienbeintritt, gut appliziert, kann höllisch wehtun.

Man nennt das Vergleich, und Stillschweigen ist sowieso die Mutter aller Porzellankisten.

unendgültig

welthellsichtig
Parsifalnirwana

Stieren, wie unterschiedlch dieser Begriff doch aufgefasst werden kann.

Wird es aus dem Englischen, von to stare, (an)starren, kommend gedeutet, so hat man es nicht ganz wörtlich übersetzt (eben nicht aus dem fast ganz was anderes bedeutenden to bull, vorwärts drängen).

Stieren, das macht auch eine gamsige, auf den (hoffentlich nettesten) Stier brünstige Kuh, die schaut dann halt so drein, wie sie eben dreinschaut, leeren Blicks, was den Kühen (Stieren, Ochsen, Kälbern) aber sonst auch sehr oft recht gut gelingt.

Ich habe nirgendwo einen Hinweis darauf finden können, dass eine Bedeutung von stieren das vollfett angesoffen leer vor sich Hinschauen (mit hängender Unterlippe und dranhängendem Trenzerling) sein könne. Das wäre auch würdelos.

Wer ganz bei sich ist, stiert – in der Wahrnehmung der nicht so ganz bei sichen – möglicherweise auch vor sich hin, auf einen imaginären Punkt in einer oftmals recht nahen Unendlichkeit, ca. 40 Zentimeter zwischen den Eigenknien, oder aber, wer weiß, zwei, drei Meter hinter deiner, draußen auf der Terrasse (bei offener Tür).

Die Unendlichkeit ist je nach Sichtweise recht unterschiedlich zu definieren. Fragen Sie etwa einen Augenoptiker oder einen Astronomen, da liegen Welten dazwischen.

Das Stieren ist allen (Kurz-, Weit- und Normalsichtigen) offen: Die endgültige Gleitsichtigkeit.

Alle sind wir gleich.

Angst, tormännisch

Studie: Goalies nehmen ihr Umfeld anders wahr
orfon

Wenn du rund (na gut, eckig) um dich herum nichts alswie Strafraum hast, musst du ja zwangsläufig paranoid werden, oder nicht?

Es ist balles nur ein Spiel. Sowas tut! nicht!! weh!!!

daneben

Morgen im Westen strahlend sonnig, sonst neben der Sonne auch Wolken.
Wetterbericht (Gunda Schuller), Radio Österreich 1

Am Himmel zieh’n die Wolken,
Die Kühe wer’n gemolken

Joesi Prokopetz,
Das Echo von der Höh’

Spätestens beim Deutschen Eck endet der Westen, und ab der Linie Linz-Klagenfurt ostwärts ist sowieso alles noch einmal ganz anders.

Bei den Wetterberichten heutzutage geht kaum mehr was daneben. Außer gewisse Wolken. Ostwolken.

grausamer

Grauammer Vogel des Jahres 2024
orfon

Eine wesentliche Frage bei so Tieren, Pflanzen und Menschen des Jahres ist immer: Und danach? Vorher haben sie es wenigstens, wie das heutzutage so ist, auf eine Longlist und von einer Longlist auf eine Shortlist geschafft, wovon sie  zumeist nicht die mindeste Ahnung hatten, ob zum eigenen Unglück oder Glück, kann nicht so einfach gesagt werden – es ist auch, genau besehen, unerheblich, völlig.

Die Natur evoltiert gleichgültig: plan- und emotionslos, ohne Absicht. Was wir Menschen (Reiher1 allesamt) tun, ist ein zynisches Selektionsspiel, es ist ein grausamer Prozess, und für 2024 hat ihn die Grauammer gewonnen.

Wir gratulieren.

kreuzweise

Heimlich Lehre absolviert:
Schneider ist jetzt Köchin
Kronenzeitung

Was man nicht alles lernen (und lehren) kann!

Hat jetzt, im Gegenzug und auch, um dem universell gültigen Energieerhaltungsgesetz Rechnung zu tragen, jemand von Köchin auf Schneider umgelernt, gar umlernen müssen? Wie schaut so eine Lehre eigentlich aus?

fluctuat nec mergitur

Die große Bertelsmann Lexikothek
Bestehend aus 35 Bänden
Zustand: Wie neu

VHB: € 230,00
Privatauslage, St. Lambrecht

(Es steht zwar keine Telefonnummer bei dem Inserat, aber mit etwas Glück kann ich gerne den Kontakt herstellen.)

Merke: Oftmals ist der Inhalt bei gedruckten Werken beiweitem dauerhafter als all die aktuellen Realzeitveröffentlichungen mit ihren fluktuierenden Bildschirmblinklichtern.

Stecker raus!

blus

Steirische Bauern buhlen in Brüssel um EU-Millionen
Woche Steiermark (sic!)

Geh bitte, da geht doch noch mehr, alliterationsmäßig! Auf also, nach Bayern, es geht buchstäblich um Billionen!

zugleich

Die Veranstaltungsteilnehmer strömten geordnet in zwei Richtungen ab, jeweils nach Natters und Innsbruck.
orfon

ich und du sein ein nobel preisen
Ernst Jandl, die humanisten

Innsbruck, ewige Welthauptstadt der Quantenphysik. Da wollen wir doch gerne in Kauf nehmen, dass für die Dauer dieses bislang einmaligen Großexperiments der Bahnverkehr für eine kurze Weile, wenn auch um Äonen länger als eine Attosekunde, ruhen musste. Gleich danach konnte auch auf den Schienen wieder nach Herzenslust zügig geströmt werden.

aufrecht horizontal

Start von Rakete mit österreichischer Beteiligung verschoben
orfon

Ich schätze eindeutige Formulierungen, die sich eben nicht beliebig (mit wessen Beteiligung immer) verschieben lassen.

Falsett

Götterdämmerung in Klagenfurt. Zauberhaft. Hagen ist ein Kickl. Halt nicht mit überschnappender Fistelstimme. Ist auch besser so. Viel besser.

Innereien

Wiener Clubs drängen auf Ende der Unserien
orfon

Na gut, einmal noch:

Meinien
Deinien
Seinien/Ihrien/Seinien

Unserien
Euerien
Ihrien

sowie

Meineien
Deineien
Seineien/Ihreien/Seineien

Unsereien
Eureien
Ihreien

Jetzt ist dann aber wirklich Schluss damit!

In gewissen Gegenden Ostdeutschlands stimmen sie das Geschlecht des besitzanzeigenden Fürworts umgekehrt überein: »Der Maria sein Mann.« »Dem Josef ihre Frau.«

scheinbar

Oberösterreich will jetzt ›Hundeführerschein‹
orfon

Ob es ihn denn auch bekommen wird?

Dem kleineren Koalitionspartner der Beharrungspartei ist jetzt das Inhaltliche nicht soo wichtig. Hauptsache Führer steht im Namen, hundelieb war der bekanntlich ja auch, bis in den Tod.

Selber hatte er – was für gewöhnlich wenig beachtet wird – gar keinen Schein. Woraus wir ersehen, was alles an Monströsestem verhindert werden könnte, kontrollierte man nur früh und aufmerksam genug.

alles klar

Aktualisiere jetzt die Vergangenheit, um künftige Verwirrungen schon heute zu vermeiden!
Kommunikationsprogrammupdateanreiz

Confuse-A-Cat LTD
Monty Python’s Flying Circus

Es ist nie zu spät für eine verhunzte Kindheit. Das ist zudem sehr praktisch, hast du damit doch stets deine Generalabsolution für Alles mit dabei. Nichts wie aktualisieren also, und jedwede Verwirrung ist so gut wie vermieden oder eben auch nicht.

… aber hee!, ich will doch verwirrt (haben,) sein (und werden), ohne geht doch bitte gar nicht, wofür wären wir denn dann überhaupt da, auf der Welt, im Weltall und Umgebung und überhaupt?!

Schmutzschutz

Weil der Verletzte nur über die Frontscheibe befreit werden konnte, stieg Schmutz in die Fahrerkabine und deckte den Lenker zum Schutz vor Splittern mit einer Rettungsdecke ab. Anschließend öffneten die Kolleginnen und Kollegen die Frontscheibe mit einer Säbelsäge.
orfon

Wie heißen die Kolleginnen und Kollegen von Schmutz? Dreck & Mist, oder wie jetzt?

Jedenfalls sauber, sauber, dass ihr den Lenker gerettet habt, alle Achtung!

Unlängst hat bei der SPÖ Vorarlberg Genosse Leiter die Führung übernommen, und ein Posaunistenkollege (ein sehr sehr guter) heißt Obmann; wenn er auch über ein mit gutem Humor ausgestattetes Naturell verfügt, so wird er Ihnen insgeheim dankbar sein, wenn Sie ihm keine allzulustigen Fragen über allfällig an ihn herangetragene Leitungsfunktionen in diversen Vereinen stellen.

Die Antwort, vorweg: Ja. (Wasauchsonst?)

(Siehe, i.e.S.1, auch hier.)

locker befangen

smalktaken
korrekt verschriebene Aktivitätsbeschreibung für einen Empfang

49 v. Chr. überschreitet Cæsar den Rubikon
Historisches Präsens

Wir müssen jedoch bitte sparen wo wir nur können, also kürzen wir die leider unerlässliche Sozializing-Einheit noch weiter zusammen: Ab sofort heißt es smalken. Noch kleiner geht es dann aber nimmer, und geschenkt gibt es sowieso gar nichts.

Beim Empfang ist unbedingte Präsens angesagt. Historische!

Nachgestellte Frage (nach dem Nominativ): Wer oder Was empfängt? Wer oder Was wird empfangen? Wissen die Empfangenen um ihre Empfangenheit? Empfängnis?

Nachgestellte Frage (generell): Lassen sich Empfänge verhüten und wenn ja, wie viele?

Woodwut

Robin Hood-Baum in Nordengland illegal gefällt
kurier.at

Dennis Moore, Dennis Moore
Riding through the land
Dennis Moore, Dennis Moore
Without a merry band
He steals from the poor
And gives to the rich
Stupid bitch
Monty Python, Dennis-Moore-Song (4)

Well, so ganz im Rahmen der Legalität soll ja weiland Robin Hood (wer immer er gewesen sein mag, es gibt da ja die wildesten Spekulationen) seinerzeit auch nicht agiert haben. Jedoch – klugscheißerisches Detail – war der nicht eher in Mittelengland, rund um Nottingham, zugange mit seiner Bande?

Sooderso: »Ganz England nimmt Anteil an der Tat.« (Nicht am Opfer, dem Baum, Anm.) Man errichte ein Denkmal. Der Sockel wäre ja schon einmal vorhanden.

Automatem

Wie man Knoblauchatem bändigen kann
derstandard.at

Dafür sollte es wohl den Knoblauchatembändigungsautomaten geben, tief einatmen!

Wenn du nur lang (tief) genug ausatmest, passiert das Einatmen ganz von automatisch.

special interest?

Großes Glück hatte ein Landwirt gestern Abend in Tieschen in der Steiermark. Der 32-Jährige war in einem Silo in die Fräsanlage geraten, die das Maismehl presst.
orfon

(Aus unserer in loser Folge publizierten Tante-Jolesch-Serie »Gott mög’ abhüten von allem, was noch ein Glück ist.«)

Häppchenschnäppchen

Imbiss zu vermieten 

Geschäftsideenumsetzungsversuchsplakat, Steyr

(fig. 1) Steyr a.d.Enns/OÖ, Oktober 2023

Nach Beendigung eines jeden Mietsverhältnisses ist das Mietobjekt in tadellosem Zustande zu retournieren, dabei sind vom Vermieter lediglich Spuren eines gewöhnlichen Gebrauchs zu tolerieren.

Kann man Imbisse auch pachten? Worauf wäre da zu achten?

(fig. b) Klagenfurt a.W./Ktn., 2009 © Johnny Traar

Nachtrag (1): Die wahrhaft Großen Ideen sind, wenn ihre Zeit gekommen ist, im Volke im Schwange. So zeigt es sich auch hier, denn die oben zitierte Imbissvermietidee (fig. a) ist nämlich alles andere als neu, hat doch bereits im Sommer 2009 (zur, Zitat, »Hendl- und Schwammerlzeit«) mein Freund Johnny in Klagenfurt sein Konzept eines Back- und Brathendlverleihs entworfen und dies auch in einem kleinen Aquarell skizziert (fig. b). Somit sollte es auch keine Schwierigkeiten bei der Abklärung allfälliger patentrechtlicher Fragen (Geistiges Eigentum!) geben, die zweifellos bald aufkommen dürften.

Nachtrag (2), in persönlicher Sache: 2009 stand mein Freund Johnny in seinem 66. Jahre. Gemäß dem Verdikt eines anderen Kärntners hub sein Leben also gerade erst an, anzufangen. Es ist wirklich leicht nachzurechnen, dass er seiner Zeit damals um ganze vierzehn Jahre (!) voraus war. Heute nun begeht er (und feiern wir) seinen Achtziger!, sapperlot! und: allerhand! und: ois guade! sowie, zuvörderst: keep on playing!, nicht zuletzt in der DAC (Die Actuelle Capelle), unserer emblematischen (partiellen) sommerlichen Rentnerband!

schlüssig

Parteiausschlüsse schließt er dabei nicht aus

referierte Politikeraussage

Irgendwer ist da gehörig entpört.

Überkommen

Ed Sheeran veröffentlicht ein neues Ed-Sheeran-Album voller Ed-Sheeran-Musik
derstandard.at

We shall overcome
Hymne der Unterdrückten Guten (Wohlfühlmelodie)

Warum die Häme, Herr Fluch (Name d. Red., Anm. d. Verf.)? Ich mach’ das doch, in eigenem Namen, auch, von Zeit zu Zeit (wenn auch mit geringerer Frequenz)!

Weiter schreibt er noch: »Ed Sheeran ist ein Lieber, das ist amtlich. Man kann sich ihn nicht vorstellen, wie er Böses tut, jemandem nicht die Tür aufhält oder auf die Klobrille pinkelt, das würde er nie tun.« – Das trifft auch auf mich zu, vollinhaltlich!

Well, in den Kommentaren taucht der Verdacht auf, der Strubbelbarde sei eine künstlich-intelligente Ausgeborg. Das hat was. Alstern: Wann o wann schreibt (undalso kommt) der Fluch endlich auch über mich?

(brauchen wir)

Kräuterpädagogin (kein Genderbedarf), zunehmend beliebte Neophytin unter den Berufen, prominent präsent etwa im Bildungsradio und, ich vermute, im Bewusstseins-TV.

Gibt es eigentlich noch WIR?

Einpendeln

Hype, das kommt doch von griechisch ὑπέρ (hyper), »über«, in Zusammensetzungen, besonders bei Adjektiven bedeutet es »in übertriebenem Maß«, mehr als richtig, gut, oder normal«.

Wir brauchen mehr Hypos. Hyperhypos!, gigaschnell!

Tauwetter

Der unbefristete Streik bei dem Tiefkühlproduzenten Ardo Austria Frost ist gestern vorerst unterbrochen worden

orfon

Was bedeutet das aber nun für die Kühlkette?

Papierstau

Bitte denken Sie an unsere Umwelt, bevor Sie diese E-Mail ausdrucken
E-Mail-Postscriptum

Innehalten. An die Umwelt denken. Innig. Dann aber bitte schon weitermachen. So wie bisher. Aber eben achtsam. Achtsam ausdrucken. Wir merken es unmittelbar. Es zeitigt ja wirklich ein ganz ein anderes Ergebnis.

Zwiefacher

Dem Mann wurde auch der zweite Autoschlüssel abgenommen, er wurde mehrfach angezeigt.

orfon

Der Mann, der, wie berichtet wird, durchaus überhaupt gar keinen Führerschein hatte (dafür ausreichend Alkohol intus), weshalb ihm dieser auch nicht einfach abgenommen werden konnte, dürfte dafür gleich über ein paar Paar Autoschlüssel verfügen; verfügt haben. Mehrfach. Und paarweise.

Der Alkohol hat sich dann später auch noch verflüchtigt, rasend langsam, aber immerhin.

Phahrao

Raphael F. heißt mein Zugbegleiter Richtung Graz, Raphael F. – Bitte, der soll sich entscheiden!

Auf dem Weg zurück treffen wir, einander wiedererkennend, abermals aufeinander: Bis jetzt hat sich erkennbar überhaupt nichts getan.

Das nächste Mal sprech’ ich ihn aber an.

Schweinsohren

Aus dem Erfahrungsschatz des reisenden Virtuosen. (Ad: Merchandising)

Vor jedem Auftritt achte stets penibel darauf, keinesfalls deine CDs daheim zu vergessen. Sonst fragen die Leute dann danach, und ach, du musst sie ihnen per Post nachschicken, das aber mühte dich. Jedoch die (wohl naturgesetzliche) Möbiusschleifenregel dazu ist: Sie fragen nur danach, wenn du keine CDs dabei hast; hast du welche dabei, interessiert sich eh kein Schwein dafür – und warum denn auch?

Jetzt: Wie!?

W.A.L.L.

Er erzählte mir seine Geschichte, aber ich gebe sie mit meinen eigenen Worten wieder, da ich sie aus seinen fragmentarischen Schilderungen zusammensetzen und seine Auslassungen durch meine Phantasie ergänzen musste. Ich glaube nicht, daß sie mich in die Irre führte. Von mehreren Wörtern mit fünf Buchstaben schien er mir jeweils drei Buchstaben zu nennen, und ich habe wohl die meisten Wörter richtig erraten.
William Somerset-Maugham

Kundige Leserinnen und Leser des Mütterlog wissen, dass das Linkkürzel WSW bei jedem aktuellen Eintrag für WördlStartWort steht. Es ist ein im Mütterlog implementiertes – wie übrigens auch das Mütterlog selbst! – kostenloses Service. Vermittelst Anklikken besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen (ihnen in aller Regel persönlich nicht bekannten Menschen) das gleiche Anfangswort als Start in dieses so sympathische Rätselspiel zu wählen, bei dem es gilt, ein aus fünf Buchstaben bestehendes Wort zu erraten. Wikipedia meint, Wordle (deutsch: Wördl) sei 2021 entwickelt worden und basiere auf einem ähnlichen, in den (19)80er-Jahren entwickelten Spielprinzip. Weit gefehlt: Wenigstens die Erzählung Ein Mann mit Gewissen1, dem die obige Perikope entstammt, ist erstmals im Juni 1939 im International Magazine erschienen: Wordle avant la lettre.

So ein Rechthaberer, müssen Sie sich nun (vermutlich wieder einmal) beim Lesen meiner Zeilen denken. Nun, am End’ will doch ein jeder sein täglich’ Rätsel lösen, wenigstens eines der wenigen lösbaren der faszinierend vielen der Menschheit. Ist das gleich Rechthaberei? Na, sehen Sie, ich hab’s Ihnen ja gesagt.

effizient

Ministerium und Lehrkräfte verhandeln über Bürokratieabbau
orfon

Eine Kommission hochrangiger Proponenten des Beamtenapparats wird demnächst eingerichtet. Demnächst wird eine Kommission hochrangiger Proponenten des Beamtenapparats eingerichtet, schon bereits demnächst.

Aber dann.

stubenrein

Einmal, ich weiß nicht mehr wann, es muss vor dem Mütterlog gewesen sein, und womöglich hat man gar noch in Schilling gezahlt, ich weiß gerade auch nicht, warum es mir eben, also jetzt, im Moment des Schreibens, einfällt, jaja schon gut, etwas davor, ich musste mich ja erst hierhersetzen, genau, genau hierher, wo ich das eintippe, schreiben nennt man das, immer noch, dabei wäre doch schreiben irgendwie das mit Bleistift (Robert Walser, Handke,…) oder Feder (Füllf.), allerhöchstens mit einem unkontrollierbar patzenden Kugelschreiber, einmal, einmal, da war ich im Müllnerbräu, nicht das erste Mal, das erste Mal waren wir, wie wir mit der Schule zum Theater nach Salzburg gefahren sind, Hamlet, in der Elisabethbühne war etwas faul im Staate Dänemark und der Rest war Schweigen, großgeschrieben, silence, an recht viel mehr kann ich mich nicht erinnern, wir waren zuvor ja Biertrinken im Müllnerbräu, keiner in Salzburg nennt es bei seinem offiziellen Namen Augustinerbräu, eher sagen sie hier noch Bräustüberl, -stüberl, genau, als wäre es irgendsoein Beisl am Eck, Tschecherl (in Wien: Tschocherl, aber wir sind in Salzburg) und nicht ein gigantischer Komplex aus, sehen wir einmal vom Biergarten ab, zumindest, soweit ich zum Micherinnern in der Lage bin, zumindest aus drei riesenhaften Sälen, die riesenhaft laut sind, und je später desto, aber das stört immer weniger, weil, genau, je später desto Bier, außer eben du musst gymnasiastisch aufbrechen ins Kellertheater, Hamlet, hat das eigentlich mit Schinken zu tun, Ham-let, ein Schinkenchen, wie das piglet ja ein Ferkel(chen) ist, der pug aber ist der Mops, das dürfen wir nie vergessen, sind Gemütstiere, heißt es, und ihr Seufzen birgt das Weh der gesamten Menschheit, ziehbrunnenanalog (vgl. Die letzten Tage der Menschheit, auch so ein finales Theaterstück, in dem nicht nur etwas sondern buchstäblich Alles faul ist), und puglet, das wäre denn doch zu verkleinernd, was allerdings herentgegen die Menschheitswehmetapher wuchtiger erscheinen ließe, zurück aber ins Müllnerbräu, diese allerletzte demokratische Gastronomiebastion Salzburgs, denn es müssen sich alle in gleicher Weise (gleichermaßen) mit ihren tönernen Maßkrügen anstellen, und der Preis ist allerdings wohlfeil, wie beim Heurigen, beim echten, und das demokratische hier entspringt aber einer absolutistischen Trägerschaft (Holding), es ist ein mildtätiges kirchliches Institut, das Müllnerbäu, und einmal bin ich dort gewesen und war, einigermaßen unbeabsichtigt, für zehn Sekunden prominent, dann aber bin ich gleich gegangen, denn was mir gelang, war schlichtweg nicht zu toppen.

Dass ich hier einen Punkt mache, halte ich für dramaturgische Brillanz.

Worin aber bestand nun meine müllnerbräuerische Kürzestberühmtheit, wollen Sie wissen, nehme ich an. Sehr schlicht. Da du, nachdem du dir deine persönliche Maß vom Bierschenk füllen hast lassen, deine Speisen selber bei eingemieteten privaten Subgastrounternehmern abholst, brauchst du, und du bekommst sie beim Gebäckstandl, auch deine Bierweckerl, die geben sie dir in so ein kindheitsvertrautes Papiersackerl. Einem atavistischen Drang nachgebend, machst du, was du zeit deiner Kindheit immer getan hast mit deinem Papiergebäcksackerl (ein Mohnweckerlsackerl wars zumeist), am Schluss, wenn du fertig bist, bläst du es auf und – bumm! – zerplatzst du es, am besten am Ohr eines Mitschülers (Schalltrauma, Tinnitus o. dergl. hat es damals noch nicht gegeben). Das habe ich im Müllnerbräu getan, tun müssen, eh etwas verstohlen, man war ja längst kein Schulbub mehr (das – ausgetrunkene – Bier vor dir hat es bewiesen, teilweise). Indes, der Knall war unerwartet sehr laut, regelrecht gekracht hat es in der Trinkhalle, dem Bräustüberl, und auf einmal haben alle (alle!) Leute erst einmal etwas ungläubig hergeschaut (entgegen meiner eigenen Krachwahrnehmung war die Schallquelle also klar ortbar gewesen), dann haben sie sich langsam auch mit dem Oberkörper hergedreht, und nach einer gar nicht so kurzen Zeit, mit spürbarer Verzögerung also, haben sie – das ist bitte wahr! – angefangen zu klatschen, langsam erst, dann heftiger, und hätte ich nicht, völlig baff, mit einer hoffentlich nicht allzu heuchlerischen Demutsgeste meine Augen lächelnd niedergeschlagen, der Beifall wäre zu einem regelrechten Klatschorkan angeschwollen, slow dramatic clapping, wie in einer Hollywoodschmonzette, waren ja etliche amerikanische Touristen im Saal allerdings.

Zeit, aufzubrechen.

(Hingehen wieder einmal, reality checken.)

Bahnland, fahrt’s?

Einige Züge in Rheinland-Pfalz fahren derzeit langsamer
Radionachrichten, Österreich 1

Es ist mit einer baldigen Beschleunigung gleichwie einem baldigen Komplettstopp zu rechnen. Hat ja alles sein Für und Wider.

Welche Meldung wird also die nächste sein? Wir bleiben gespannt gebannt.

ehrlich gesagt

Bürgermeister fürchten Überlastung, wenn Amtsgeheimnis fällt
derstandard.at

Wer kann sich denn wirklich alles merken, was man einmal wem versprochen hat, die Leute wollen ja so unmäßig viel vom einem.

Mittlerweile gibt es in immer mehr Gemeinden Bürgermeisterinnen, die in aller Regel einen super Job machen, wie man sagt.

Rückspiegel

Ikea ruft Spiegel zurück
orfon

(Vermutlich verspiegelt er verkehrt.)

»Suchs!«

Mammutprozess gegen Google startet in Washington
orfon

Streitparteien: Mammut; Google.

Das dürfte dauern. Äonen!

enhanced

Selbst gebackene Kekse brachten Mann in Spital
orfon

Vor gerade einmal weniger als zwanzig Jahren hat sich noch niemand vorstellen können, was so ein modernes Mobiltelephon alles zu leisten imstande sein würde, und heute erscheint es uns als selbstverständlich. Warum also nicht nun auch Kekse?

papstfidel

Unterwegs in Spätsommerapulien.

Apulien!, Puglia!, was bei englisch Empfindenden die Assoziation an eine sagenhaft-loriotsche Mopsrepublik frohmachend wachruft, und wirklich, etliche Menschen hier führen Kleinhundepaare mit sich, von denen einer zumeist ein Mops ist – sind Mopse (Möpse?) eigentlich Hunde?

Ander(e)s Auffälliges aber ist zu berichten. Insbesondere Bari südwärts scheint es kein Kirchengebäude, keine stadträndige Feldwiese, kein Stadion zu geben, wo der Papst (es gibt nur einen, und der war der Zweite) und/oder Padre Pio sich nicht hart aber herzlich segnend produziert hätten. Es wäre praktikabler – und günstiger! –, jeweils dort eine Bronzestatue aufzustellen, wo der Papst seinerzeit nicht war: Weckt einen der wummernde Kühlschrank im Appartement doch gerade dann auf, wenn er sich abschaltet.

Die heiße Erde Apuliens muss wohl wirklich von einem ganz besonderen Geschmack (gewesen) sein.

Leadership

Kärnten und Steiermark Teil der EU-Halbleiterallianz
orfon

Jeweils zur Hälfte, woll’n wir in fürsorglicher Sympathie für den gerne geringer geachteten Junior hoffen, wer immer das in welcher Hinsicht auch sein mag: Braucht doch ein jeder In diesem oder jenem Bereich eine halbwegs kundig leitende Hand.

Gibt es heutzutage eigentlich noch Nullleiter? Heutzutage!?

entengend

(In eigener Sache, weil es von Zeit zu Zeit gesagt werden will.)

Das Mütterlog versteht sich als ein poetisches Medium: Ich mache hier Anstellungen, die ich aus medial Vorgefundenem oder persönlich (bzw. durch zuverlässige Gewährsleute vermitteltem) Erlebtem extrapoliere, also hochrechne, oftmals mit grimmiger Lust oder ehrlichem Erschaudern das ihm innewohnende Bizarre herausschabe, gerne auch -kitzle: Oftmals liegt es ja wirklich bestürzend oder, wenn man es so nehmen mag, beglückend nahe der Oberfläche.

Mein Beobachten ist ein teilnehmendes, ich setze mich Spiegeln aus. Sämtliche, oftmals launig insinuierten Schlussfolgerungen oder -ahnungen meinen also zuallererst mich selber, in all meiner Begrenztheit: So biete ich meine Person als Spiegel; wie rückgespiegelt man das dann an sich heranlassen mag, darauf habe ich keinen Einfluss – und will das auch nicht.

Was ich nach bestem Streben zu vermeiden suche: Bewerten. Wenn ich nämlich wo mittendrin bin, bin ich ja selber zuallererst mitbetroffen, es wirft mich auf mich selber zurück und sind meine Anteile des Bebens, der Schwingungen, die ich – um ein anderes, musikalischeres Bild zu bemühen – als Resonator übernehme und die mich überkommen.

Vom Resonator überdauert letztlich lediglich der Tor. Ein solcher will ich gerne mit meinem Schreiben und Klingen bleiben – und weiter entwickeln.

Weiter.

pünktlich

Morgen um 5 vor 9: Paarungstanz und Eiablage
Radioankündigung

In gewissen Disziplinen hat die Wissenschaft mittlerweile eine früher so nicht vorstellbare Präzision erreicht.

Jumbobecher oder Stanizel?

Brustvergrößerung durch Handauflegen!
Erste Behandlung kostenlos!
legendär unverfrorene Geschäftsidee (Zettelaushang)

Bedenkt man, dass es in baldiger Bälde nicht wenige gegenwärtig noch junge Damen geben wird, denen ihre teuer erworbene paarige Oberkörperlast letztlich doch allzuschwer wiegen dürfte, keimen sicherlich sich perfekt anpassende Geschäftideevarianten, und auch manchen, denen ihre Duckfacelippen (›Partywürstl‹ sagt trefflich Lukas Resetarits) lästig geworden sein werden, werden sich nach kundiger Abhilfe sehnen, und auch da lassen sich leicht angemessen interlabiale Behandlungsformen vorstellen. Insbesondere am Wiener Schwedenplatz empfiehlt sich da die Applikation einschlägiger Werbezettel.

Heute ist der 1. Oktober, und mein Eissalon hat wieder zugesperrt. Schau’n wir in fünf Monaten, wohin die Körpermode (vom Schwedenplatz in die Welt) bis dahin gegangen sein wird.

Angezeigt wäre ja, gewisse Behandlungen klugerweise besser die kalte Jahreszeit über durchzuführen, Krampfadern etwa. Sagt mein Dermatologenfreund.

per fawohre

»Un’ acqua brillante!«, verlangt, kennerisch, die deutsche Touristin im Gran Caffè auf der Piazza Venti Settembre der apulischen Opernfestspielstadt.

Uns merkt man die Touristenexistenz nicht an. Nicht im mindesten, und Nietzsche spricht man auch nicht so aus wie man es schreibt.

Azgwa, tststs…

1

Insgesamt entstanden 2000 Dacia 2000. Das Produktionsvolumen ist der Anknüpfungspunkt für die Modellbezeichnung.
Wissensdetail, wikipedia

Verständlicherweise  will erworbenes Wissen angewandt werden: Wozu würden wir sonst wissen wollen sollen? Beim konkreten Beispiel ist es die Produktnamensfindungsheuristik. Extrapolieren wir also.

Analog könnten Artennamen reformiert, redimensioniert werden, kontinuierlich: Quastenflosser. Sulmtaler Hühner. Waldameisen. Blede Trottel.

Wenn wir nur etwas angestrengter nachdenken, fallen uns sicherlich noch ein paar weitere Beispiele ein.

Alle sind wir einzigartig, præciser: endemisch.

Ob’s was hilft?

Missstand

›Aktion scharf‹ bei Wiener Imbissständen
orfon

Wieder einmal ist die Gruppe Sofortmaßnahmen ausgerückt, 19 Stände haben sie kontrolliert, 13 Organmandate wurden aufgrund hygienischer Missstände ausgestellt.

Organmandat, wuchtiges Wort. Welches Organ? (Es kann nur ein gigantisches sein.)

Ich lasse mir ja zur Haaßn immer einen Pfefferoni dazugeben, und im Dürümressort bestehe ich selbstredend auf Mit Alles, Mit Scharf?, Jaja, was denn sonst und wozu äße man spätabends auch eine derartige Umamiflade?

gesetzt

Warum Serien immer schlechter werden
derstandard.at

schlächter als häute
Ernst Jandl, straßenrufe

Gespannt zuerst noch, dann, ermüdend, immer teilnahmsloser, erwarten wir finale Erkenntnisse zum Gesetz der Serie. Die Frage dann, es gibt kein Entkommen, kann aber nur lauten: Wie geht es weiter?

(Immer schlechter.)

Auch die schlechteste Serie reißt einmal.

(Ist’s ein Trost?)

(Drama)

Gleiche Flugstrecke: AUA-Jet dreht wieder um
orfon

OTTO
Do samma do scho amoi gflogn, oda?
ANNA
Jå, mir scheint aa, des kennan ma scho.
OTTO
Drama wieda um.
ANNA
Baasd.
Cockpitdialog (Annahme)

AUA, die Airline als perfektes Palindrom.

Alle wollen wir wieder zurück. Dann sehen wir weiter. Zu neuen Ufern!

sauber sauber

Schweiz will Anwälte bei Geldwäsche stärker in Pflicht nehmen
orfon

Bügeln? – Trockenschleudern!

Gewährung

Sbg.: Matratze in Rathaus sichert Schlaf von Polizisten
orfon

Das mögen zwar Vodoo-Methoden sein, aber wenn es hilft, dass Polizisten (zumindest sbg,- also salzburgweit) gesichert schlafen können, soll’s uns bitte recht sein. Die Panzerknacker (et al.) wird es wohl auch freuen und ihrerseits dieselben ruhig schlafen lassen, nach getaner Arbeit.

Jetzt sind die Polizistinnen gefragt. Panzerknackerinnen, seid auf der Hütin!

Worauf schläft die Polizei eigentlich anderswo? Sanft, mit ruhigem (gutem) Gewissen?

topf secret

Goldenes Klo gestohlen: Behörde prüft Klage gegen sieben Verdächtige
kurier.at

Die Verdächtigen (m/d/w) wurden aus Praktikabilitätsgründen (und auch aus Gründen striktester Geheimhaltung) von der britischen Polizei durchnummeriert, beginnend bei 001.

Einrichtung

Parkplätze waren aus der Luft praktisch nicht mehr zu erkennen
orfon (Flutbildbericht)

Ist dies der Untergang von Autoland? Nun, die Flut kommt, die Flut geht; es bleibet der Parkplatz: Ein einziger Versiegelsegen.

Fußgängerparkplätze können generell als eher mobiler kategorisiert werden: Man nennt sie darum landläufig auch Möbel.

erregend

Mann kam ohne Nase zur Polizei
orfon (2023)

Polizei nahm Nase fest
Nikolai Gogol (1836)

Der Konsekutivitätspfeil der beiden Akzidenzien weist leider in die falsche Richtung; sonst könnten wir dem Herrn (2023) ein Happy End zusichern, denn bei Gogol (1836) erwacht Kowaljow eines Tages wieder mit seiner Nase im Gesicht, als ob nichts gewesen wäre. Vom Ohnenasenmann (2023) wird indes berichtet, er habe sich nicht kooperativ verhalten; das schaut nicht gut aus, in jeder Hinsicht.

Interessant noch: Dmitri Schostakowitsch bearbeitete die Nase als Oper (1927/28). Günther Eich bearbeitete die Nase als Hörspiel (1956).

Merke weiters: Wir hören, riechen, schmecken, erregen (…) uns generell nicht dort, wo wir vermeinen, es zu empfinden – dort sind nur die Rezeptorinnen und Rezeptoren –, sondern – richtig! – mit dem Gehirn. So gesehen könnte es sich beim unlängst (2022) im Gehirn einer Australierin gefundenen – lebenden! – Wurm um ein Exemplar des lange vergeblich gesuchten Ohrwurms handeln.

Wer bearbeitet mir das Ohr als Riechspiel?

»Hau«

Polizeigewerkschafter befürchten, dass es zu viele Häuptlinge und zu wenige Indianer geben wird.
Prognosenbericht, Radiojournal

Inspekter gibts kan
Spruchikone, Kriminalpolizei

Und wie schaut es mit den Cowboys aus? Ist der Sheriff eigentlich der Häuptling von den Cowboys?

Bislang hätte ich gedacht, dass man hierzulande eher Räuber und Gendarm spielt. Indes, der Ernst des Wirklichen Lebens belehrt uns, dass wir von Indigenen umgeben sind, möglicherweise gar selber welche sind, allesamt.

Jetzt sind wir auf die Amtstitel der Neuen Kriminalpolizei gespannt alswie ein Pfitschipfeil. (Häuptling Blendende Lampe, oder wie!?)

C.I.O.

Darmmanager
Reisemedikamentspezifizierung (Nahrungsergänzungsmittel)

»Der optimale Reisebegleiter« steht noch, weiter spezifizierend, auf der in sinnigem Braun-Altrosa gehaltenen ›STARTPackung‹, und in der Apotheke kommst du kaum an ihm (dem Darmmanager direkt an der Kassa), vorbei. Darmmanager, was für ein Wort, Darmmanager, was für eine ungekannte Kategorie.

Besser Darm dran als Darm ab.

Genug, der Witz. August 1997 in La Paz, BCS, hätte ich gut so einen gebrauchen können, und bald danach ist die Prinzessin Diana, Königin der Herzen, verunglückt, wobei letzteres, nach allem, was man weiß, nichts mit Montezumas Rache zu tun haben dürfte, aber wer weiß schon wirklich.

Ich, ich wollte nie irgendjemandem irgendetwas zuleide tun; sollte mir das aber – es kann nur unabsichtlich geschehen sein – passiert sein, so möchte ich um Entschuldigung bitten, in aller Form.

In aller Form, was das schon wieder heißen mag: Wir sind von Hüllen und Hülsen umhaust. Was wiederum gemanagt gehört. Intestinale Chefsache, wie sich von selbst versteht.

Spalier

Landjugend wird weiblicher
orfon

Zumindest beim Bewerbspflügen (die Zwischenüberschrift entstammt einem dieser lokal-weltwichtigen Sportart gewidmeten Artikel) wird hierzulande nun endlich auch dem Zug der Zeit gefolgt.

Die Verhausschweinung des Menschen indes kann als längst übererfüllt abgeschlossen gelten.

Der Maisanbau dient vor allem der Schweinemast.

geadelt

AfD-Politikerin von Storch bei Veranstaltung mit Fäkalien beschmiert
kurier.at

»Täter wurde festgenommen«, so der beruhigende Zusatz.

Bei uns kann das gottlob nicht passieren: Mit dem Gesetz über die Aufhebung des Adels, der weltlichen Ritter- und Damenorden und gewisser Titel und Würden vom 3. April 1919 wurde nämlich in Österreich das Recht zur Führung des Adelszeichens ›von‹ aufgehoben, weiters das Recht zur Führung von Prädikaten, zu welchen neben den zugestandenen die Familien unterscheidenden Adelsprädikaten im engeren Sinne auch das Ehrenwort ›Edler‹ sowie die Prädikate ›Erlaucht‹, ›Durchlaucht‹ und ›Hoheit‹ gezählt wurden. (…)

Warum ist Vogelscheiße eigentlich oftmals weiß?

Wie nimmt man einen Storch fest? Und wenn er aber kommt? – Dann laufen wir davon!

(Schwarzstorch.)

beispielhaft

Hermoso fordert nach Kuss-Affäre »exemplarische Maßnahmen«
derstandard.at

»(…) teilte die Spielerinnengewerkschaft FutPro am Mittwoch mit.«

In Österreich ist eine derartige Spielerinnengewerkschaft undenkbar: So etwas schickt sich wirklich nicht.

Springinkerl

Hudson katapultiert sich bei WM ins Speer-Finale
orfon

Wir können beruhigen: Der Speer ist wohlauf, es geht ihm gut.

in memoriam

Vor dem Zweiten Weltkrieg geboren: Ältester Elefant der Welt gestorben

kurier.at

Zur gleichen Zeit —

Deckten die Elefanten ihren toten Gefährten

Mit großen Blättern
Roland Heer, Bergfahrt

An was sich der alles erinnern können müssen haben mag. Elefanten haben ja wirklich ein Elefantengedächtnis. Aber erzählt hat er es keinem, und das ist wohl allerdings der Knick im Rüssel. Oder sagt man Knopf?

Aufgehen, ins All.

Elefantenüberall.

O Ø 0

Klimatickettattoo

tragbare Hautfahrkarte

Im Sport, insbesondere beim Tennis, gibt es den Begriff ›unerzwungener Eigenfehler‹. Sowas passiert schon mal, vor allem beim Service. Beim zweiten dann sollte es aber schon hinhauen. Sonst steht es gleich Love-Fifteen.

Ein Erklärungsansatz, warum die Null beim Tennis Love heißt, geht vom Französischen aus, dem Umstand, dass die Null wie ein Ei (l’œuf) gerundet ist (oval). Typographen können das eindeutig bestätigen, denn der perfekte Kreis gehört bitte dem O.

Ältere Wiener Fußballanhänger, wenn sie von im k.o.-System durchgeführten Wettbewerben reden, sagen sie »Köp« [kœ:p]; das hat aber – wenn auch etliche französische Begriffe in die Wiener Vorstadt gewandert sind (Trodwaa, Biswaa, Lamuhr) – nichts mit Frankreich zu tun. Die Welt ist alles, was der Ball ist, und sagen Sie nie (nie!) Kugel beim Billard (schon gar nicht beim Carambol) oder Bahre bei der Rettung (Trage heißt’s).

Wir brauchen taugliche, will heißen: belastbare Schnittmengen.

wirklich!

Informieren Sie unser Bahnpersonal über ungewöhnliche Ereignisse
Bitte (Aufforderung?), Deutsche Bahn

Neulich hab ich ein UFO gesehen.

Reicht das?

weiter!

Zahl der Wildbienenarten im Marchfeld halbiert
orfon

Es liegt in der Natur des Menschen, die Natur zu zähmen.

zurechtgerudert

Stand-up-Paddler in Tirol vor Ertrinken gerettet
orfon

Eine Rettung nach einem allfälligen Ertrinken lässt sich nur von sehr gewieften Wortverdrehstrategen, wie sie etwa in Parteizentralen hausen, herbeireden und angemessen, medial und im kleinen Kreis, abfeiern. Glücklicherweise scheint es so jemanden in Tirol gegenwärtig nicht zu geben.

Im Übrigen sind etliche Dinge, wie etwa die Gestaltung der privaten Lebensumstände, ähm, Privatsache, das wird dann aber sowas von veröffentlicht, jenseits wie diesseits des Brenners. Ertrinken ist derweil nur sehr bedingt Privatsache, gratulieren wir also dem wieder auferstandenen Tiroler Stand-up-Männchen, öffentlich.

Kritisches Stadium

Jehovas-Zeugen-Kongress ohne Zwischenfälle beendet
 
orfon

ER ist nicht erschienen. Oder sagt man: aufgetreten?

ASA

Ich kann gerade nicht sprechen.
Automatische Schnellantwort (SMS)

Mein Kind, welch Wort entfloh dem Gehege deiner Zähne?
Homer, Odyssee (Zeus zu Athene)

PAPAGENO
Hm! Hm! Hm!
Hm! Hm! Hm! Hm! Hm!
Hm! Hm! Hm! Hm! Hm!
Hm! Hm! Hm! Hm! Hm! Hm!
Hm!
TAMINO
Der Arme kann von Strafe sagen,
Denn seine Sprache ist dahin.
PAPAGENO
Hm! Hm! Hm!
Hm! Hm! Hm! Hm! Hm!
Hm! Hm! Hm! Hm! Hm!
Hm! Hm! Hm! Hm! Hm! Hm!
Hm!
TAMINO
Ich kann nichts tun, als dich beklagen,
Weil ich zu schwach zu helfen bin.
PAPAGENO
Hm! Hm! Hm!
Hm! Hm! Hm! Hm! Hm!
Hm! Hm! Hm! Hm! Hm!
Hm! Hm! Hm! Hm! Hm! Hm!
Hm!
ERSTE DAME
Die Königin begnadigt dich!
Erlässt die Strafe dir durch mich.
PAPAGENO
Nun plaudert Papageno wieder?
ZWEITE DAME
Ja plaudre! – Lüge nur nicht wieder.
PAPAGENO
Ich lüge nimmermehr! Nein! Nein!
DIE DREI DAMEN / PAPAGENO
Dies Schloss soll deine / meine Warnung sein.
ALLE FÜNF
Bekämen doch die Lügner alle,
Ein solches Schloss vor ihren Mund;
Statt Hass, Verleumdung, schwarzer Galle,
Bestünde Lieb und Bruderbund.

Emanuel Schikaneder, Die Zauberflöte

Ach, Papageno, hättest du doch auch schon schnellschnell gerade einmal eine Textnachricht versenden können — was an Schönem (Schönstem!) wäre uns, ohne dass wir es ahnten, entgangen?

Und dann gibt es ja mittlerweile Programme, die die Option (›opt-in‹) eingebaut haben, Nachrichten zurückzurufen, bevor sie schadeten oder verstörten. (Getippte.) Zeitlebens entgeht uns das allermeiste ohnehin ohne alle Ahnung.

Gerade darüber sollten wir sprechen; meinetwegen: singen.

allerhand

Energie!

Scotty (synchronisiert)

Sowas wie eine Sonnenbrille, aber für die Nase, das wär’ was, insbesondere, wenn dir deine Geruchsrezeptoren von einer Gruppe Halbwüchsiger mit Energydrinks zugekleistert werden.

(Soweit der Weltschmerz zum Tag.)

Anm. i. S. d. wiss. Lauterkeit: Es ist ein Irrtum oder Trugschluss, sog. Energydrinks erzeugten oder spendeten Energie. Desgleichen ist ein sog. Beamen, wie es uns aus einer populären amerikanischen Fernsehserie meiner Jugendzeit geläufig ist, bis auf weiteres leider (oder zum Glück) nicht möglich.

Denkbar ist allerhand.

spurlos?

Graz: Ladendieb versteckte Schokolade in Unterwäsche
orfon

Und sowas musst du ausgerechnet im Zug nach Graz lesen.

Der Schokodieb (Schokoladendieb; nicht aber lediglich: Ladendieb) hat sich, man muss es ihm einräumen, die perfekte Tarnung ausgedacht. Wer würde in der Unterhose nach Schokolade fahnden? 29 Tafeln zu je 300 Gramm – das sind fast neun Kilo!, eher nicht alles Saisonware (Buttermilch-Zitrone etwa; markierte gelblich) –, wenn die schmelzen, gibt das ein Gesuhle!

Über Hintermänner ist derweil noch nichts bekannt. Ein gerne gehegtes Klischee gewissermaßen übererfüllend, war der Bodypacker ein in der Schweiz gemeldeter EU-Bürger.

Wer es fassen kann, der fasse es! Hosenvoll!

Hetze

Biber getötet: Weitere Belohnung ausgelobt
orfon

Unverfroren! Wenn sie auch an den Flusssäumen Verbissschäden verursachen: Die (zugegeben: eh nicht ganz so) possierlichen Tiere sind doch streng geschützt. Das sollte man doch bitteschön schon respektieren.

Kontaktanbahnung

»Sollte sich ein netter Kollege der Bundespolizei im Zug befinden, bitte ich ihn, in Wagen 7 zu kommen. Dort ist jemand, der Sie kennenlernen möchte.«

Durchsage, ICE 518, 12:37 (zugetragen aus Deutschland)

Miteinemmal hielten alle den Atem an: Eine Stecknadel fallen hätte man hören können können.

Der Zug indes fuhr ungerührt gen Norden. Ob es zu einer Annäherung kam, ist nicht bekannt.

autonom

Selbstfahrender Bus kracht in Autos
orfon

… und ganz von allein!

War aber eh ein menschlicher Fehler, haben die automatischen Auswertungen ergeben, heißt es.

Dann können wir ja weiterhin beruhigt sein.

Land am Strome

Ganz Libyen war zeitweise ohne Strom
derstandard.at

Ägypten auch, Jahrtausende. Haben aber trotzdem ihre Pyramiden gebaut.

Und wir, was haben wir in derselben (in der selben) Zeit zusammengebracht? Was hätten wir, wären die anderen nicht, stromlos noch lange, so lange so gescheit gewesen?

bleibend

Ob ich denn nicht wisse, dass der Bahnhof St. Michael ein-hun-dert-fünf-zig-Jah-re! alt sei, alles Bleirohre!, japst das in der offenen Häusl- mit offenem Hosentürl dastehende Männlein im Radlerdress (Phänotyp Herbert K.: kleinwüchsig, leptosom) hektisch über die Schulter (ganze vier Pissoirs, eines davon sogar für Die Kleinen, hingen für sein aktuelles Bedürftnis an der Wand), wie ich, noch ohne es zu verdächtigen oder gar zu adressieren, mich halblaut darüber wundere, dass das Wasser beim Waschbecken aufgedreht ist, selbstverständlich drehe ich es sogleich ab, und schon setzt der Protest ein. Das sei doch allgemein bekannt, sowas wisse man doch, ich solle mir nur einmal die Zustände in Graz und Wien anschauen, die Altbauten, wie es da um die Wasserrohre bestellt sei (ja, es sagt tatsächlich bestellt), alles Blei, und alle werden sie dort vergiftet, systematisch.

Ich also auch. Dabei würden uns die schlauen Kleinen retten.

Hören wir mehr auf einander.

keck

Ex-Grünen-Chefin Glawischnig will Kickl geküsst haben

orfon

Ich nicht.

Wer noch?

(In meiner Jugend, mehr aber noch zeit meiner Kindheit hatte die Zuschreibung ›zu klein‹ dieselbe Bedeutung wie ›zu jung‹.)

Schwaall

Harald Glööckler: Brust-OP ging in die Hose
kurier.at

Entwaarnung: Allää Schwäällungen sind aabgeschwoolen. Lääängßt.

(Ach Kurier, was tääten – was wüßßten! – wir ohne deine Kuriere vom Qualitätsboulevard?)

dynamitisch

Richard David Precht, dieser David Garrett unter den Philosophen, und Rekordhalter sind sie beide. Dass irgendjemand noch besser sein könnte, ist schlechterdings un-denk-bar.

Lebte indes Rudolf Steiner noch, er steckte sie alle in den Sack, denn Er wäre, gemäß seinen Jüngern, beides, und darüber hinaus, und so bescheiden noch dazu: Rudolf Steiner, der Buster Keaton unter den Rekordgeigenphilosophen, nicht nur was das Dauergrinsen betrifft: Allein seine Stunts sind Legion. Den Weltrekord über hundert Meter hat Steiner auch nur deshalb nicht für alle Zeiten inne, weil er dazu nicht angetreten ist.

Und überhaupt, wisst ihr denn nicht, Steiner lebt doch noch, denn auch darin ist ER unerreichbar.

Anhänger möchtert ich sein.

XXXXXXXXXXXXXXL

Saubere Unterwäsche für das Weltall
orfon

Wenn es, mikrokosmisch, etwa im Zuge von nun auch bei uns immer gängigeren Flutkatastrophen, wie sie schreiben ›evakuierte‹ Menschen gibt, warum sollten wir nicht auch ins Größere denken, und unter dem All woll’n wir es nicht tun; kommt ja eh alles wieder zurück auf einen.

Fangen wir zunächst mit der Milchstraße an, später gehen wir dann über in Regionen festerer Nahrung, die nie ein Mensch zuvor betreten hat, das sowieso.

Wo und wie sie (wer eigentlich?) diese hypergigantische Wäsche produzieren und sie platzieren, drapieren erst, ist auch außerhalb jeder Vorstellungsgabe, aber so ist er, der Mensch, seit eh und je, wenn er sich Aufgaben findet, und er wird sie lösen, daran darf kein Zweifel bestehen, was für ein Markt wartet da oben, na eben.

-25%

Herr Bundeskanzler! Bitte gleich die analogen Rabattmarkerln auch in die Verfassung!
sommersorgenumwölktes Konsumentenposting

Aber nur bei Barzahlung. Alles andere hat in einer Verfassung nämlich nichts (in Worten: nichts) verloren.

Zucker

Die rivalisierenden Schluckaufsänger Ted Herold und Peter Kraus, die ihrerseits, was ihr Schnakkerlsteßn betraf, von Buddy Holly angesteckt worden waren, waren seinerzeit liebe Kollegen von Lolita. Das hat sie dereinst bitte selber bekundet.

Alles wächst sich hinaus, nicht alles jedoch über sich.

Lolita war ja aus St. Pölten und sehr beliebt, bei jung und alt und, insbesondere, bei den mittelalten, undzwar jeglichen Geschlechts.

In Niederösterreich gibt es, aktuell, zwei.

fluide

Auf dem Meer schwimmt mehr Plastik als gedacht
orfon

Die Ente bleibt drinnen
Angewandte Abwandlung eines Verdikts

Es lässt sich immer mehr Plastik denken, und noch mehr; wegdenken? – geht auch, aber, sind wir sich ehrlich, nicht wirklich.

Die vielen Tretboote in Caorlè und Lignano, die sind doch auch aus Plastik, oder?

Gwereinsteiger

»Spannende Zielgruppe«: Soldaten sollen Lehrer werden
orfon

Soldaten sind ja wesensmäßig die Zielgruppe schlechthin: Felix Austria, wo nicht die Lehrer Soldaten werden müssen, und es ist Lehrende.

Geldhahn

Der Kanzler fischt beim Bargeld mit einer Scheindebatte in blauen Teichen
derstandard.at

Jedes dialogische Reden über Bargeld ist definitionsgemäß eine Scheindebatte (die Münzen lassen wir außen vor).

Teiche sind ebenso lediglich definitionsgemäß blau und – gleichwie die Donau –, genau besehen, in aller Regel schlammbraun.

Nach Geld zu fischen ist eine nur wenig erfolgversprechende Art der Mehrung pekuniären Reichtums.

NB: Der Artikel im Standard stammt von einem Herrn Hahn. Inwieweit da also von einer thematischen Befangenheit zu reden sein müsste, diese Anstellungen wären gesondert zu treffen.

müßig

Dürftig belegte Pizza: New Yorker will fünf Mio. Dollar
orfon

Irgendwelche Indianer (die heute keine mehr sein dürfen) sollen dereinst eine binsenweise Donnerbotschaft an den Weißen Mann gerichtet haben, des Inhalts, dass man Geld nicht essen kann, es ist ein sehr beliebter Spruch, mit dessen Verbreitung man sich recht einfach und effektiv vor der Welt und sich selbst als Guter reklamieren kann.

(1), (2) oder (3)?

Heikle Ölbergung
orfon

Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung Ölbergung (…)
[laut herzusagen]

Ölbergung, was für ein magisches Wort, Ölbergung, ’s könnt’ einen schier manisch könnt’s einen machen, manisch, schier manisch!

(1) Jesus soll ja seinerzeit Blut geschwitzt haben dort. Die Quellenlage muss aber, zumindest gemäß heutigen Standards, als dürftig bezeichnet werden: Ein mit Verzögerzng einer ganzen Generation herausgegebenes Fanzine alleine (oder auch bis zu vier, von denen noch dazu ein paar voneinander abgeschrieben haben) kann nicht als tauglich belastbares Zeugnis genügen.

(2) Ganz oben, an der höchsten Stelle vom Ölberg (Gipfel, das wäre zuviel gesagt), ist noch ein Fußabdruck, den Jesus bei seiner Himmelfahrt hinterlassen hat, man hat ihn zur Kreuzfahrerzeit zweifelsfrei identifiziert. Wieviel und was er dabei geschwitzt haben mag, davon ist überhaupt nichts überliefert, wiewohl ja ein unglaublicher Energieaufwand damit einhergegangen sein muss.

(3) Hmmm. Aber heikel allemal.

iPan

iPhone-Bug ermöglicht unlimitierte Bildschirmzeit für Kinder
derstandard

Peter Pan is back.

Zauber inne

Das Jahr 2023 ist zur Häfte zu Ende
Handelsexpertin, 1. August 2023

Optimismus sieht anders aus. Indes, jedem Anfange ist sein Ende bereits eingeschrieben, wesensmäßig, das ist bekannt, eine Binsenweisheit.

Künftig wird am Ersten Jänner Silvester gefeiert werden. Müssen. Universal.

Pfui!

WEINKÜHLTASCHE GRATIS
Werbeaktion, Weinhandel

Warum ausgerechnet ein Großweinhändler (Weingroßhändler) mit einer derartig barbarischen Verwendung dieses seines so edlen Produktes wirbt, erschließt sich nicht. Sind doch mittlerweile die Weine schon so grundgut, dass es wirklich schade darum wäre und man fürs Aschenkühlen besser Wasser nehmen sollte. Wenn denn welches vorhanden ist.

Alles gratis, so fängt die Decadence an.

festgehalten

Wie lange die Strecke noch stillsteht, ist noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. 
kurier.at

Also ich bevorzuge ja generell eher Reisen auf stillstehenden Strecken, und der Zug auf ihnen rollt, gleitet sanft, braust (whatever) auf ihnen und über sie hinweg, dass es nur so eine Freud’ ist, dem Ziel, das der Weg immer sei, zu. Auch sind mir sich nicht vor mir aufrollende Straßenuntergründe und Asphaltbeläge, radlfahrend oder aber auch autobusmobil, stets willkommen.

Danke, Polizei!

Staubstaubereich

(…), sagt ÖAMTC-Stauberater Herbert Thaler.
orfon

Machen ist wie wollen, nur krasser
Spruch mit Parolenpotential

Schade, dass es, was die Ausübung betrifft, ›Wetten, dass?‹ oder – wenn wir von der emblematischen Baggerwette absehen – poetischer, ›Was bin ich?‹ nicht mehr gibt. Wobei, dem sicherlich schönen Beruf fehlt ein (möglicherweise entscheidender) Buchstabe.

Erraten, das wollen wir Alle, Alles.

Tun?, nunja.

inklusiv

Innsbruck bietet Tauben »Hotels«
orfon

»Hört, hört!«, möchte man da rufen, früge man sich nicht sogleich, warum die (es sollen gleich mehrere sein) Hotels zwischen Anführungszeichen eingespannt werden mussten. Ist es mit der Inklusion also doch noch nicht so weit her im Goldenen Westen?

Wie müssten Hotels (»Hotels«?) für Ataktile gestaltet sein?

Ataktile, gibt es die, ich meine: als (zu erfassende) Gruppe?

Man erfasse sie. (Es gibt deren immer mehr!)

oh yeah

Only the good Dajan
persönlicher Wumbabamoment

Und aus den Wiesen steiget
Der weiße Nebel wunderbar

Matthias Claudius

Kind nicht mehr ganz, aber noch nicht welterwachend, du nimmst die Nachrichten wahr, kannst aber noch nichts so recht einordnen, lediglich die Embleme: Da verschwimmen die Armstrongs, weil zugleich rezent, und aus dem netten Onkel Satchmo wird, What A Wonderful World, der Mondaustronaut, Peter Nidetzky, nachmaliger Schwiegervater des aktuellen Kanzlerdarstellers moderiert vom Kiniglberg aus über den Mond und Husten, mit Knopf im Ohr, atemlosmachend-nüchtern, und auch Kreiskys Sonne geht auf, der muss den Kanzler nicht vorspielen, er ist es, auf ewig.

Dieweil schwadroniert Marcel Prawy von der Jeritza und von Janki Pura (jaja, Jan Kiepura, aber ein Kind hört halt noch flexibler), dessen Privatsekretär er seinerzeit gewesen war, und Moshe Dajan ist einäugiger Verteidigungsminister im Jom Kippur-Krieg, mit Augenklappe.

Kissinger ist heuer hundert geworden und auch wieder in China gewesen.

Nixen, Nixen und Only The Good Die Young.

sic et non

Bei einer Urteilsverkündung im Amtsgericht Lüdenscheid in Deutschland hat ein 29-jähriger Angeklagter den Richter angegriffen, geschlagen und gebissen. Dem Mann aus Lüdenscheid sei ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Last gelegt worden, berichtete die Polizei heute.
orfon

Da sollte ein Richter wohl am eigenen Leib erfahren, was es heißt, auf Betäubungsmittel angewiesen zu sein.

Lüdenscheid, Lüdenscheid, das weckt Erinnerungen an Herrn Müller-Lüdenscheid und seinen Dialog mit Herrn Dr. Klöbner in einer Badewanne an einem unbekannten Ort, der sich vermutlich in einem nördlich gelegenen Teil der Bundesrepublik Deutschland (West) befinden dürfte. Enten bleiben demnach (je nach persönlicher Position) entweder draußen oder drinnen, so gelangt Loriots Ente in einen nachgerade Schrödingerschen Katzenzustand.

Wir können ein Betäubungsmittel nicht zugleich einnehmen und nicht einnehmen.

Entscheiden wir uns.

1, 2, 3

Doppelschlag reicht Japan gegen Costa Rica
orfon

Notiert wird der vorschlagende bzw. nachschlagende Doppelschlag durch ein gespiegeltes auf dem Rücken liegendes S (Beginn mit der oberen Nebennote – die häufigere Variante) bzw. notiert durch ein auf dem Rücken liegendes S (Beginn mit der unteren Nebennote). In vielen (älteren) Notenausgaben werden diese beiden Varianten jedoch nicht unterschieden. Vorzeichen werden für den oberen Ton darüber, für den unteren darunter angebracht.
wikipedia

Ein ausgiebiges Nachspeisenbuffet remobilisiert nachgerade insbesondere die sich bereits im Rollatorium befindlichen sog. Älteren Semester, die sich gerne einen ausgiebigen Nachschlag holen, und noch einen, mit Schlag, was auch sonst, Man gönnt sich ja sonst nichts, und: Es is eh scho wurscht, und auf den Zucker wird sowas von gepfiffen. Sind wir sich ehrlich, wer jenseits der Achtzig ist, hat eh schon ganz schön überlebt, da gibt es wirklich nichts zu meckern.

Der Doppelschlag dient der Verzierung, was jetzt nicht mit Beschönigung verwechselt werden darf. Gustav Mahler notiert ihn gerne auch aus als Quintole, etwa in der Dritten.

Alle wollen Erste werden, die Letzten werden es.

Mahler ist unzeitig früh gestorben, heutzutage würde er locker noch leben. Er war nie südlich des Äquators, seine Musik jedoch ist um den gesamten Erdball (eine Kugel) gekommen, mehrmals.

Andere Umstände

Neymar und sein Sex-Vertrag: Untreue unter Umständen erlaubt
kurier.at

Beziehungsstatus: Es ist umständlich.
sozialmediale Tatsachenbehauptung

»Deiner Untreu trau ich, nicht deiner Treu!«, so Alberich zu Loge, im Rheingold. Wie klug, und beide werden sie am Ende, wenn auch je unterschiedlich, übrigbleiben, und es geht wieder von vorne los: Ein Ring hat ja in sich keinen Anfang und kein Ende.

Nebeneffekt

Muttermilch lässt Synapsen wachsen
orfon

Säuglinge auch.

widrig

Erneut Orca-Attacke bei Mallorca-Regatta
orfon

In den romanischen Sprachen steht der Präfix ›mal-‹ für ›schlecht‹, ›ungut‹, ›widrig‹ und dergleichen.

Federico García Lorca war ein spanischer Lyriker und Dramatiker, der im spanischen Bürgerkrieg ermordet wurde. Man kann sicher sagen: Er war ein Guter.

Könnte man Zitteraale (Electrophorus, GILL, 1864) auch als Killeraale bezeichnen? (Die kommen aber nur im Amazonasgebiet, nicht im Meer – schon gar nicht im Mittelmeer, vor den Balearen – vor.)

Am oberen Amazonas sind Segelregatten unüblich.

kubisch

Auch Fische können sich anstellen
orfon

Zweite Kasse bittee
Konsumentenwunsch

Stellt das Anstellen in der Ebene (x|y) in Österreich bereits eine breit überfordernde Kollektivaufgabe dar, so stelle ich mir selbiges in 3D echt komplex vor. Und die Fisch’ schaffen das!

Eben: Der Wille allein zählt.

(unmaskiert)

Musk will angeblich Twitters Vogel loswerden
orfon

He has had a bird, wird es wohl späterhin über den Herrn Musk heißen.

Nun nennt Er Twitter also um in X, wie sagt man dann, Twixer?

Gespannt warten wir auf’s neue Logo.

(Pornobalken?)

Anm.: Das Niveau der hier montierten Anspielungen wie überhaupt des gesamten Textes ist, das ist dem Verfasser bewusst, ein dürftiges; ich gebe jedoch zu bedenken, dass sich Form und Inhalt immer am jeweiligen Sujet emporzuranken haben, und verhaltensoriginell, das kann halt nicht ganz für generell originell reichen.

24/7

DAS WAR KURZ
Transparenttext, Ballhausplatz (ca. 20. Mai 2019)

Der 24. Juli. Internationaler Tag der Fleißigen und Tüchtigen.

Wie kurz doch so ein Tag sein kann. Und sie werden kürzer.

Was wünschen Sie sich zu Weihnachten?