mütterlog

Meine tägliche Fingerübung im Wahrnehmen. Es hinkt dem Lauf der Welt konsequent hinterher, sodass es gar nicht selten vorkommt, dass eine hier angestellte Betrachtung, knapp bevor sie überrundet würde, vor ihr (der Welt) durchs Ziel geht. Ob scheinbar oder in echt, das ist Ansichtssache.


Die Dritte

Soso, Solo-Synchronschwimmen ist also eine Sportdisziplin, in der sogar Europameisterschaften abgehalten werden, und Österreich darf aktuell über eine griechischstämmige Bronzemedaillengewinnerin aber sowas von stolz sein!

Ich mag Filme ja lieber im Original, wenn es denn sein muss, halt mit Untertiteln. Die Synchronfassungen sind immer unauthentisch, alles ist in Richtung Hamburg oder Berlin (Be-a-lin) verzerrt. Ausnahmen: Die Zwei und natürlich Bud Spencer & Terence Hill. 

Carlo Pedersoli war einst ein hervorragender Schwimmer. Als erster Italiener schwamm er die 100 Meter Freistil in unter einer Minute, gewann zehn Jahre in Folge in verschiedenen Disziplinen italienische Schwimmmeisterschaften und war Mitglied der italienischen Wasserballnationalmannschaft.

Zahlreiche Filme mit Bud Spencer wurden mehrfach synchronisiert. Vor allem die frühen Western erhielten nach Spencers Durchbruch in den 1970er und 1980er Jahren eine zweite Synchronfassung, die sich aber nicht mehr am ernsteren Originaltext orientierte, sondern im Stil der späteren Filme mit flapsigen Synchronsprüchen angereichert wurde. (Zu Pedersoli: Danke, Quickiepedia!)

Ich bleibe dabei (vgl. den Eintrag vom 9.8.22): Alles, was du in seinen Teilen ebensogut allein machen könntest, geht, noch besser!, gemeinsam! Und das gilt nicht nur für mozartsche Klaviersonaten mit Begeitung einer Violine.

Die beiden Drillingsschwestern der Bronzenen (gerne können Sie rasch nachrechnen … … …) sind übrigens recht erfolgreich als Duett unterwegs: Und das ist gut so, möglicherweise doppelt so gut.

Tskiiibo! 

(zugetragen)

S. ist geborene Italienerin und hat sich lange schon recht gut in Österreich eingelebt, auch in die Sprache. Es blieb ein – hierzulande als durchaus entzückend wahrgenommener – feiner Akzent, der bei gewissen Buchstabenfolgen hervortritt, sowie beim Aspirieren. Nun sprach man über H., einen gemeinsamen, etwas ›verhaltenskreativen‹ Bekannten. S. beendete das Gespräch mit den Worten: »’erbert ist ’armlos!« Dass die Runde in schallendem Gelächter ausbrach, konnte sie nur mit einem völlig verständnislosen Gesichtsausdruck quittieren.

Es erschüttert sie außerdem bis heute, wie man einen so wunderbaren Firmennamen wie EDUUUSKO einfach in Tchiiibo umbenennen konnte, und wie man das denn ausspräche.

Nachtrag: Am Tag der Abfassung dieses Beitrags, kam eine erlösende Nachricht auf orfon: »Frau und Mann aus Biogassilo in Oberösterreich gerettet.« Dass eine Ortschaft dieses Namens im Hoamatlånd existiere, war mir zumindest bislang unbekannt.

exklusiv

Wer das liest, ist gesegnet
christliches Transparent

nicht wollen denken müssen
Ernst Jandl

Da gehst du auf der Straße, eine Nebenstraße im Universitätsviertel, und auf einmal fällt dein Blick auf so ein Transparent, weiß auf blauem Grund die Schrift, und es schießt dir ein: »Zu spät!« Gnadenlos ungefragt hast du dich eben selbst in gesegnete Umstände versetzt. Diese Segenspräpotenz ringt dir andererseits aber schon auch  einen gewissen Respekt ab, insbesondere, was die recht praktische Distributions-, ja Dispersionsweise verordneten Wohlwollens (wessen?) betrifft.

Genauer bedacht ist dieser Segen jedoch alles andere denn umfassend (gr. katholikós), das Ganze betreffend.

2020 waren etwa 13% der Weltbevölkerung Analphabeten (mdw), rund 755 Millionen Menschen, und es soll ja auch deutschsprachige geben.

Worauf man nicht alles meint verzichten zu können. 

Manche aber wollen nicht lesen können müssen, zeitweise.

Suchende

OÖ: Vermisster Schwammerlsucher tot aufgefunden
orfon

findend, ein stück
personen
   suchend
   findend

ernst jandl

Die den Schwammerlsucher suchenden Schwammerlsuchersucher und Schwammerlsuchersucherinnen mussten das Schwammerlsuchersuchende verkünden. Traurige Heimkehr. 

Ob der Schwammerlsucher vor dem noch aufzuklärenden tragischen Zwischenfall wenigstens ein paar Schwammerl gefunden hatte, und wenn ja, welche, darüber wird nichts berichtet.

smells funny

Entfernt selbst festsitzende Gerüche
Produktaufschrift (febreze)

Was denn das sei, selbst festsitzend, wie denn sowas gehe.

Wir kennen das hierzulande praktisch nur aus der Politik. Auch dufttechnisch.

fade out

Werbeprospekte sterben langsam aus
orfon

Alles stirbt langsam aus.

Kommt eh der Komet.

Aber dann.

Kometen müssen nicht extra beworben werden. Heutzutage kann man sie in Real Time verfolgen; oder sie einen.

grill gut

17-Jährige erlitt schwere Verbrennungen bei Grillfeier
orfon

So es sich um kein zum Grillen vorgesehenes Gut (very aged, für die Veganer unter den Carnivoren) handelt, ist tunlichst darauf zu achten, sich beim Grillen nicht zu verbrennen.

Da unser Hirn aber Negativbefehle mit minus multipliziert, wird es, ändern wir die Strategie nicht, zu immer weiteren Grillunfällen kommen müssen, die sich hoffentlich bitte nicht bis hin zu hekatombalen Ausmaßen auswachsen mögen, und die Götter (mdddddw) schnuppern dazu.

Nicht wahr, das woll’n wir doch!

ehestens

Frau stach auf Verlobten ein: Zwei Jahre Haft
orfon

Die Hochzeit dürfte noch einmal aufgeschoben werden müssen haben. 

(Mit einem Küchenmesser; warum nur lese ich ›Kirchenmesser‹?)

Bluthaupt Bulthaup. 

ergreifend

Gesundheit ist Pflicht
historischer Kalenderspruch, zitiert in Der Herr Karl

Just do it
Selbstermächtigungssentenz

Triumph des Willens
legendärer Sportfilm

Wenn man gesund ist, kann man alles meistern
Andreas G., Musikant der Massen 

Auch die Krankheit, in all ihren somatischen und metapsychischen Ausdünstungen, kannst du meistern, wenn du nur willst.

Man trifft sich immer zweimal im Leben.

Haltet ihn!

abspülen

And a happy little yellow
ikonische Selbermachermunterung

Wipe them up, and shove them off the face of the earth … mash the dirty red scum! Kick ’em in the teeth where it hurts! Kill! Kill! Kill! Filthy bastards! Commies! I hate ’em, I hate ’em! Aaaah! Aaaah!
legendäre Abmoderatorentgleisung (GB)

Pat Metheny, der Bob Ross unter den Gitarristen. Und wenn wir auch schon dabei sind: Bitte schmeißt endlich The Köln Concert in den Kübel, LP, CD, alles zusammen, inklusive zeitgemäßem 180g-Vinyl samt Downloadcode. Das klingt doch in Wirklichkeit (wenn du die Ohren aufsperrst und dir nicht entlang einer vorgefassten Hörbegeisterungserwartung deine eigene So-ist-es-weil-ich-es-so-will-Bestätigung konstruierst) so mitreißend und authentisch wie ein evangelikal-freikirchliches Gemeindemitglied, das auto-enthusiasmiert »JESUS LIEBT DICH« drohbotschaftert.

Das Wort Kitsch verharmlost hier, es handelt sich um Abwaschwasser für die Ohren. Was wir aber längstschon bräuchten, wären, zusätzlich, digitale Streaminggullys, Terabyte von Streaminggullys, für echte Datenlöcher, wo all diese Harmlosigkeitsexzesse hineinverschwinden, seligmachend versandend.

Kunst darf nämlich bitte nicht so schön, nicht derart schön gefönt sein. Kann es gar nicht, sonst ist es ja keine Kunst, aber wenn es schiach ist, meinen viele, dann ist es erst recht keine Kunst.

Letzterer Grund, es sei keine Kunst, ist der einzig produktive, der einzig erträgliche.

fließend

Wucherpreis für verstopftes WC
orfon

Was beweist: Es empfiehlt sich, Toiletten mit intakten Abflüssen zu erwerben, ohne jedwede Wucherung. Ist, glauben Sie’s mir, beiweitem billiger.

Stachelliebe

Die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere
beliebter Schlager, 1954

Bekanntermaßen werden die meisten Erfindungen zuallererst einem militärischen Zwecke zugeführt. Nach der jeweiligen Wahrheitsperspektive wird ihnen Segensreiches oder das zynischste Verderben selbst apostrophiert. Es ist hier nicht der Platz, dies zu bewerten.

Im aufkeimenden Spätsommer kommt einem, geht man bei dieser oder jener Gstättn vorbei, wie von selbst das Desiderat einer Brombeerbrockdrohne in den Sinn. Die besseren sind, es ist allzu bekannt, immer oben.

Imker, ob sie die besseren Brombeerbrocker sind?

Angeblich hat man uns beim Militär Brom in den Tee gegeben, damit wir nicht an Mädchen denken.

(Am besten schmecken die Brombeeren sowieso frisch vom Strauch.)

Uhuuhr

Wissenschaft: Heute vor zehn Jahren mitteleuropäischer Zeit landete die Raumfähre Discovery auf dem Mars.
Moderation, Radio Österreich 1, 6. August 2022

Die Landung erfolgte pünktlich, und auf die Zeitangaben in Österreichs Paraderadio ist allemal Verlass: transplanetar!

Ich habe einmal ein Bild gesehen, das einen Schokoriegel zeigt. Darauf, frisch gelandet (oder fliegt sie gleich ab?), eine Fliege. Untertitelt, in fetten Buchstaben (MEME-Style) steht drauf: »Leben auf dem Mars«.

Wie spät ist es auf dem Mars, jetzt, wenn wir die Sommerzeit für dieses Mal aber bitte nicht unter den Tisch fallen lassen?

Der Uhu ist der Mars unter den Allesklebern.

welche?

POTENZPILLEN
Lieferung an die Tür

Warengruppenangebot, Internet

Bekanntlich (eig.: gerüchteweise) hat das Internet schier unendlich viele Räume, und Ställe für die Tiere. Aquarien. Volièren. 

Hosentüren werden ja, generell, über- oder aber unterschätzt.
Wie lange     noch?

Rasterfahndung

Probeführerscheinbesitzer rasten um die Wette
nachrichten.at

Man sagt immer (jede etwas ältere Generation sagt immer), die jungen Leute heutzutage haben nur Blödsinn im Kopf, Flausen, vergeude ihre Zeit, ja, ihr Leben, habe keine Vernunft oder Verantwortungsgefühl. Diese Jugend aber geht es mittlerweile eher pomali an, chillig, wie man sagt: Um die Wette rasten, was für eine sinnig-sinnliche Beschäftigung in diesem an Work-Life-Balance so wohlverdient übervollen Hochsommer!

anagrammbeschützt 

(zugetragen)

Sommeroper in Gars am Kamp. Unwetterwarnung fünf Minuten vor Schluss: Für heute überlebt Carmen.

Das wirft die Frage auf, was nun als Happy End zu bezeichnen sei und in welchem Sinn. In wessen Sinn, das auch.

Sowas nennt man heutzutage auch mansplaining, glaubich.

Sevilla darf nicht Gars werden.

keimgefangen

NÖ: Spitäler setzen symptomloses Personal ein
orfon

Wundersame Wortverdichtungen, die wir da der Pandemie verdanken. Oder sind’s Verdünnungen? 

Obacht: Destilliertes Wasser dehydriert! 

kautig

Gedachtes kann von entsprechenden Empfängern wachgedacht werden
Ellis Kaut

Wachdenker, wer kennt nicht solche? Es gilt aber, no na, das Gute wachzudenken.

Da sich der Impuls der Mutter des Pumuckl verdankt, können wir getrost den Moralinanteil dieser Erkenntnis geringer ansetzen als er rein im Lesen und Nachdenken daherkommt.

Vordenken, auch so eine edlere Disziplin.

Indem wir schön blöd ausschauen, sind wir hernach immer gescheiter. Immer noch gescheiter. Ter. Terter.

zertagt

Wiener Linien testen Viertagewoche
orfon

Die Wiener Strichlinien werden von der Viertagewoche getestet. Bald wird die Dreitagebartbahn gekommen sein.

(Um allfällig keimende Missverständnisse von vornherein auszuschließen: Ich gönn’s ihnen von Herzen, und sowieso wird alles im Takt bleiben. Hee, wir sind in Wien, und Wien funktioniert, eben weil mit Herz.)

eingängig

In einem außergewöhnlichen Projekt hat sie im Alleingang Wolfgang Amadeus Mozarts späte Wiener Sonaten für Violine und Klavier aufgenommen. 
Ankündigungsbekanntgabe

Der allerunterste Raum des Oceandampfers, der das ganze Schiff durchgeht, ist völlig leer, allerdings ist er kaum ein Meter hoch. Die Konstruktion des Schiffes verlangt diesen leeren Raum. Ganz leer ist er freilich nicht, er gehört den Ratten.
Franz Kafka 

Wir erfahren, dass sie, Tomoko Mayeda, Geige und Klavier spielt, immer schon, sowas aber auch. Und, auf sich selbst eingehend eingehend, dass sie selber gleich beide Parts aufgenommen hat. 

Der Alleingang ist der allerfinsterste Korridor eines jeden Studios. Keiner sollte ihn unbegleitet beschreiten müssen. 

Raus, ins Freie!

(Traurig, sehr traurig.)

Verdienst?

Unsere Kinder verdienen mehr
Kampagnenslogan, SPÖ Oberösterreich

Das ist meine kleine Welt
Sie ist frei und ohne Sorgen
(as sung by) Waterloo & Robinson, 1976 (5. Platz)

Wird hier geprahlt oder gefordert? Wieviel mehr aber verdienen die Kinder der Volkspartei (sei sie schwarz oder/und türkis)? Wobei, womit?

Fragen über Fragen.

Inwieweit so eine politische Kundgabe als missverständlich, mithin missglückt, politischer Bauchfleck mit Anlauf, unverzeihlich unerzwungener Eigenfehler (…) bezeichnet werden muss, ist gesondert zu untersuchen, insbesondere da es sich bei der den Spruch verbreitenden Partei um die Sozialdemokratische handelt, die sich bekanntlich seit eh und je um die Anliegen der arbeitenden Bevölkerung anzunehmen vorgibt.

Wessen Verdienst aber ist nun der gegenwärtige Zustand Unserer Kleinen Welt, sagen wir: seit der Kreiskyzeit?

Jedes kriege, was es verdient!

genornt

Gassparzwang
Modewort

Lehn’ deine Wang’ an meine Wang’
Dann fließen die Thränen zusammen

Heinrich Heine

(3) Wang’, poëtisch für: Wange.

(2) Kaum einer weiß heute noch was von den Parzen, den ins Römische importierten Moiren; ihre nordischen Kolleginnen sind (bzw. waren) die Nornen. Deren Einzahl dürfte, da feminin, eher nicht Parz lauten. Eine Parzwang’ stünde, poëtisch, für eine Wange einer der (wir haben zwischenzeitlich etwas recherchiert) drei Parzen: Es stünden also, da Parzwangen paarweise aufzutreten belieben, bis zu sechs ihrer Art zur heineschen Anlehnverfügung.

(1) In Südwestdeutschland werden Imbissleckerbissen schon auch mal ›über die Gass’‹ feilgeboten.

Dieweil ist Holz das neue Klopapier.

Hol’ Zofenleberkäse!

Schicksal als damenvermittelte Unentrinnbarkeitskategorie darf/muss heute als passé betrachtet werden. Im übrigen ist von einer Gassparparz’ nichts bekannt. Gassparnorn’? – Wär’ demkbar’.

Wien, Tangende

Mähmanagement
politikpopuläres Alte Donau-Vokabel

Für die nächste Saison werden Unterwasserschafe gesucht. In Kolumbien hätten sie auch noch ein paar escobare Nilpferde übrig. Alte Donaupferde? … Seelippizaner!

talwärts, umweltrentabel

Ich mag schon den Geruch der Luft. Der ist immer sehr frisch in den Bergen.
Max Verstappen, Autofahrer

Sehr schön und sehr gut, das ist doch, will man missionsgemäß optimal sympathisch rüberkommen, die effizienteste Antwort auf die Frage, was einem an Österreich besonders gefalle.

Bekanntermaßen hat man St. Pölten seinerzeit an seinem Geruch erkannt, ebenso, wenn auch mit anderen Duftnuancen, Nettingsdorf und natürlich Lenzing. Bruckandermur!, Gratkorn!

Sowohl (früher) in Zeltweg als auch (heutzutage) in Spielberg ist die Luft von einer nachgerade berühmten Frische.

Der Formel 1 wird ja überhaupt eine beeindruckende Umwegrentabilität nachgesagt.

planvoll

Riesengürteltiere, die vor etwa zwei Millionen bis 10.000 Jahren lebten, waren ungefähr so groß wie ein VW-Käfer.
archäozoologische Erkenntnis (1), derstandard.at

Der nächste, heute noch lebende Verwandte ist der Gürtelmull, also eher die Größenordnung eines Spielzeugautos.
archäozoologische Erkenntnis (2), derstandard.at

Der Name Käfer ist von der New York Times geprägt worden, im Juli 1938, ironisch und auf englisch: beetle (nicht: bug). Matchbox gibt es erst seit 1953, und gegen Ende der 50er-Jahre haben sie auch den ersten Käfer herausgebracht.

Was lernen wir daraus: Die Evolution der Technologie gehorcht anderen Zeitmaßstäben als jene der Biologie. Das muss wohl am Hineinspielen eines übergeordneten Willens liegen. Woll’n wir es für diesmal offenlassen, ob das als negativer Gottesbeweis durchgehen kann, und bei wem.

Als gesichert indes darf gelten, dass die Riesengürteltiere vom Menschen ausgerottet wurden. Man sagt, dass sie optisch an Panzer erinnerten, was aber unmöglich ist, da doch Erinnerung gemeinhin historisch zurückreicht. Demgemäß hätten die ersten Panzer an Riesengürteltiere erinnern müssen. Als diese erstmals auftauchten, war aber keiner zugegen, der sich der Riesengürteltiere erinnern konnte, die aber längst – wir wissen es bereits – ausgestorben waren.

Jetzt wie, erinnern? Die heute Dreißigjährigen, wenn sie Einer flog über das Kuckucksnest sehen, kennen den Indianer von den Simpsons. Thomas Pynchon, detto, von ihm haben wir zumindest die Stimme (wenn wir auf die Synchronisation verzichten), ansonsten sieht er aus wie ein übergestülpter Papiersack mit aufgemaltem Fragezeichen. 

Nicht einmal vor zehntausend Jahren konnten die Riesengürteltiere so groß sein wie ein VW-Käfer. Von heute besehen allerdings schon. Die Zeit, sie liegt in Spiralschleifen: Was vorher ist, kommt hinterher, man kennt sich nicht mehr aus: Mit ihren Schwanzkeulen sollten sie dreinschlagen, die Gürteltiere, dann würden wir schon sehen.

Auf den Gürtelmüll wiederum haben es die 48er abgesehen. Auch hier: keine gute Prognose.

Rohbaurabauken

Birnensektopfer an Mutter Erde zur Taufe des Veranstaltungszentrums
nachrichten.at

Weiters dürfen wir erfahren müssen: »SANKT VALENTIN. Die Bevölkerung stimmte ab. Trotzdem heißt das Kulturhaus St. Valentins jetzt ›Valentinum‹.«

Im Prolog zu meinem LOGORATORIUM habe ich das eintreffende Publikum (einzeln, duzend) mit substantivischen Wortschönheiten aus dem Grimm adressiert, gemäß der Regel, »Du … du!«, mit leicht angriffigem oder tadelndem Ton, etwa »Du SAUSÖDEL du!«, »Was bist denn du für ein KOMETENBEWOHNER!?«. Ich habe mir den Spaß erlaubt, ein paar Kuckuckskinder hineinzuschummeln: SCHABENKLEBEFALLE. ZWISCHENHUNDKROKODIL. (…). Ich werde mir erlauben, nachträglich das BIRNENSEKTOPFER in diese Liste aufzunehmen.

Plus: Was, stünde das Veranstaltungszentrum in St. Pölten? Amstetten? Unterolberndorf? Wie hieße es dort, trotzdem?

Seeerretter

Neue GmbH soll Neusiedler See vor Austrocknung schützen
orfon

… ist gerichtet! – Ist gerettet!
Goethe, Faust, Der Tragödie Erster Teil

Das ist aber g’scheit! Noch österreichischer wäre: Eine Kommission einsetzen, undzwar am besten eine parlamentarische. So mit vollem Besteck: Geschäftsordnung samt Geschäftsordnungsfragen, Einsprüche, Beugestrafen, Zwangsvorführung, wie gesagt, volles Besteck. Zur Not ein Landtagsausschuss. Dosko-Män wird’s richten: Chefsache Ausschuss!

Der Neusiedlersee ist so gut wie gerettet.

Gert Jonke hat einmal die Feuerwehr von Krumpendorf am Wörthersee Wasser in den Wörthersee spritzen lassen. (Pannonisches Wasser wurde dafür keines verwendet.)

Maßstäbe, sphärisch

Hochsommer. Hagelwetter wieder. Der Hagelwetterentsetzungsbericht folgt auf dem Fuße. Keine Taubeneier diesmal (haben Taubeneier Kugelform?), was wird es heute morgen? Ahja, golfballgroß, das war soweit erwartbar; aber, Mo-ment!, golfballgroß, nicht minigolfballgroß: Ein Foto zeigt eine geöffnete Handfläche mit deren acht, ein anderes gar mit dreizehn!

Wessen Riesen Hände (sie müssen klodeckelgroß sein; nicht puppenküchenklodeckelgroß) fassen acht (dreizehn!) Golfbälle (nicht: Minigolfbälle)?

(Gibt es homöopathische Medizinbälle? … Potenz, Dosierung?)

geduldig guldig

Father / Yes son? / I want to kill you / Mother / (…)
Jim Morrison, The End

Festakt, Motto: Light my Fire. Es braucht zumindest zwei Söhne, Ihn aufzuwiegen, du spürst es, und, obwohl sie vierhändig am Klavier spielen, kommt beim Zuhören die Sorge auf, der eine würde die Spitzentöne nicht derstemmen; also nicht sich vergreifen, aber, wie ein Bläser, den Ton verkicksen, und irgendwie passiert das ja auch tatsächlich.

Wunschabholstation

Öffnungszeiten: 
Montag – Sonntag
00:00 – 23:59
Abholhinweis (1)

Bitte beachten Sie, (…). Die Abholung von Paketen außerhalb dieser Öffnungszeiten ist verboten.
Abholhinweis (2)

Bei der Bedarfserhebung für die herbeigesehnt-projektierte Neue Liebe wird sehr oft Pferdestehlen als zentrale Forderung an den Traumpartner (mdw) gestellt. Ach, wie einfach das doch ist! Dabei hätten es Turandot und ähnliche höchststehende Forderinnen unerfüllbarer Wünsche (bei Androhung der Dekapitation – im Fall des Obsiegens aber winkt die Ehe und zumindest! das halbe Reich) bereits in der Wunsch-Abholstation Thaliastraße (78) so einfach mit ihrem blutrünstigen Wünschen.

Startschwierigkeiten

Stmk.: Teppichbetrüger festgenommen
orfon 

Hat er also nicht abgehoben?

Pracken!

Grauzone

Zu viele getötete Frauen in Österreich
kurier.at

Tschuldigung, was soll die Überschrift? Sind wir doch längst zum nicht mehr differenzierenden Rezipieren erzogen, was bedeutet, dass es gilt, in Gegenteilen und nicht etwa in Annäherungen zu denken und handeln. Was liest respektive ergänzt also der Schwarzweißdenker, unwillkürlich?

Es kann bitte nicht zu wenig getötete Frauen geben. Darf nicht.

(m/d/w).

Favoriten

Wien wieder lebenswerteste Stadt der Welt
orfon

Favoriten. Älteres Ehepaar. 

Sie: »Host g’lesn, Wien is ›wieder lebenswerteste Stadt der Welt‹.« 
Er: »Nåjå, wo ãnders is’ no g’schissena.«

Quod erat demonstrandum: Die Rückeroberung des Ersten Platzes ist hiermit aufs eindrucksvollste untermauert.

equinox

… et lux perpetua luceat eum
aus dem Requiems-Proprium (Singularform)

Du kannst dir nicht aussuchen, wer dir dereinst den Nachruf spricht und eigentlich kann es dir ja auch wurscht sein.

Nun war Kurt Equiluz, der große Oratoriensänger, gestorben, just zur Sommersonnwende. Wie passend, dass die Kulturjournalsredakteurin, eine notorisch sich penetrant artsy gebende und dementsprechend ignorante Kunstperson namens Scheucher, ihn in bestürzender Unkenntnis ostentativ Equilux nannte, was sich jedoch, genau besehen, das nächste Mal erst wieder zu Herbstbeginn einstellen dürfte (so nicht vorher Der Komet kommt).

Der Tod kommt immer zur Unzeit. 

Verscheuchen, verscheuchen!

aufstehen

Wer auf einem Bein stehen kann, lebt länger
wissenschaftliche Erkenntnis

Die Welt steht auf kan Fall mehr lång
Johann Nestroy, Kometenlied

Das gilt auch für das kürzere Bein. Weil, wie wir Wiener wissen: »Waun a’m da Herrgod auf da an Seit’n an kiazan Haxn wåchsn håt låssn, håt a eam dafia auf da åndern an längan gem.« (Peter Ahorner zuzuschreiben.)

Auf lange Sicht gleicht sich am End’ alles aus.

anhängig abhängig 

Gas: Gewessler für Energiesparen, Kocher beruhigt
orfon 

Generell muss man (insbesondere bei Politikern, aber auch in der Wirtschaft) stets zuallererst einmal abklären, ob nicht schwer von der Hand zu weisende Eigeninteressen einer dem Allgemeinwohl bestdienlichen Entscheidungsfindung entgegenstehen könnten.

Gaskocher sind in jedem Fall ein schlechtes Signal, und außerdem bergen sie bei Verwendung im Zweimannzelt eine nicht gering zu schätzende Kohlenmonoxidvergiftungsgefahr. Und der Gasputin reibt sich wieder einmal die Hände.

elwischt, nicht velwechsert

Chinesische Arbeiter in Tirol illegal beschäftigt
orfon

schlutz
Ernst Jandl, die humanisten

Wir wollen hier keine weiteren dümmlichen L-Witzchen machen. Dennoch: Im Zillertal, wo sonst!? – Nun, es wäre auch in Osttirol denkbar, vor allem im Villgraten. Teigtaschenfabriken, wir finden euch! Anders gesagt: Heimattreue wollen keine Schlitzklapfen, aber Schlutzkrapfen – Dumplingdumping, nein danking!

Wenigen bekannt indes ist, dass Ernst Jandl dereinst, und es hat sich auch literarisch niedergeschlagen, im Villgraten weilte.

(Heimat, welche?, wessen?)

Im Weiterspinnen wird klar: Es geht immer noch tiefer, das Verheddern. Velheddeln.

unverbrüchlich

Jeden Tag fünfundzwanzig Aphorismen schreiben und nach jedem einzelnen feststellen: »Das besagt alles!«
Jules Renard, Ideen, in Tinte getaucht

Spritpreisdackel, warum les’ ich nur immer Spritpreisdackel? Immer nur: Spritpreisdackel.

(Bodennaher Hund? – Besagt eigentlich alles.)

unverbindlich

Spritpreisdeckel
zeitgerecht-beliebtes Automobilistenlieblingsvokabel

Einmal habe ich mir ein Auto ausgeborgt und beim Tanken vergessen, den Deckel wieder auf das Einfüllstutzenloch zu schrauben. Das kommt vor, trösteste man mich hernach; dennoch, ich habe mich geärgert.

Ich fahre ruhig, keinesfalls ruckartig, weshalb ich wohl auch nichts verschüttet haben dürfte. Das wäre wohl, auch aufgrund des aktuell unabsehbaren Spritpreishochs, das vorstellbar Ärgste.

Die deutsche Sprache ermöglicht eine fast unbeschränkte Verkettung von Substantiven. So müssen wir weniger Tunworte (Verben) verwenden. So gesehen ist Österreich unumschränkter Deutschdominator.

(Tun wird eh überschätzt.)

übergesetzt

Stachelschwein heißt auf Englisch porcupine, ein ausnehmend elegantes Wort. Es dürfte wohl soviel bedeuten wie schweiniger Piekser.

Ein französischer Freund, Schlagzeuger, als er einmal des Morgens Kopfweh hatte, sagte in die Runde: »Ik abe Schmerzkopf.« Womit wir wieder in der Muskelfieberzone wären. (Zur Erinnerung: So sagt man im Rumäniendeutschen zum gleichnamigen -kater.)

Sprache, insbesondere Deutsch (…) kann so schön sein!

gefräßig

Ein internationales Team von Astronomen hat eigenen Angaben zufolge ein extrem schnell wachsendes Schwarzes Loch entdeckt. Es habe eine Masse von drei Milliarden Sonnen, verschlinge jede Sekunde das Äquivalent einer Erde und leuchte 7.000-mal heller als das gesamte Licht unserer eigenen Galaxie.
orfon

Video: See-Elefanten jagen in völliger Dunkelheit
orfon

Ganz schön finster ist es bei uns, wir wissen es längst. Und, wie wir sehen können, insbesondere die Seeelefanten (bringen wir doch den Mut auf, den unschönen Bindestrich wegzulassen; schließlich schreiben wir ja auch Stachelschwein oder Seeadler) scheinen sich perfekt daran angepasst zu haben.

Zu Pfingsten (wann sonst!?) sind im Burgenland sechs Stachelschweine ausgekommen. Sie breiten sich seither rasend aus. Ob es ein Video gibt von den entlaufenen Stachelschweinen, von irgendeiner Überwachungskamera, so eine, die auch im Dunkeln gut filmt, fürs Radio?

Leuchten

Ich geh’ mit meiner Laterne
Und meine Laterne mit mir
Martinslied

herbst ist immer wenn du sterbst
H.C. Artmann, punch & judy

(zugetragen)

Steyr, auf der Ennsleite, dem historisch-politischen Arbeiterviertel (Februar 1934!), im Alten- und Pflegeheim (APE). Das Zimmer der verstorbenen Mutter war zu räumen, am Sonntag hatten alle Geschwister gemeinsam Zeit dafür, und geht es ja schnell, die hinterbliebenen Habseligkeiten zusammenzupacken. Vieles bekommt die Volkshilfe, deren Container, praktisch, schon im Ladehof wartet, gleichmütig, wie das nur ein Container kann. Wie sie fast fertig sind und sich noch einmal umschauen im Foyer, geht die Aufzugtür auf und heraus marschiert – eine Prozession, ein Umzug!, Hoch der Erste Mai! Mit einem kleinen Maibaum und Arbeiterliedern aus dem Kassettenrekorder, dazu Fähnchen, stapfen die noch halbwegs mobilen Heiminsassen (Rollatoren und Rollstühle inklusive) nach draußen und marschieren einmal rabimmel rabammel rabumm herum, mit einem Leuchten in den Augen. 

Großes Glücksgefühl unter den Umstehenden!

Der Mai ist der November vom Frühling und der November ist der Mai vom Herbst: Alles eine Frage der Betrachtung.

________________________________
In eigener (eig. gemeinsamer) Sache

Ein stetig wachsender Kreis (oder ists eine Ellipse?) befleißigt sich seit einiger Zeit des Lösens des täglichen WÖRDL-Rätsels. Dieses Rätsel kann man genau einmal am Tag lösen, und da auch das muetterlog täglich um Mitternacht neu erscheint, passt dies ideal zusammen. Da es amüsant und aufschlussreich sein kann, von einem je gemeinsamen Wort aus anzufangen, wird ab sofort mein Vorschlag zum WördlStartWort [WSW] des Tages unten bei jedem Text drangehängt. Wer will, bediene sich: Zu Ihrem (hoffentlichen) Lesevergnügen komme nun also größtmögliches Lösevergnügen!
Disclaimer: Jedwede assoziative Beziehung zwischen [WSW] und [MLB] (MuetterLogBeitrag) ist zufällig und unbeabsichtigt.

eskalierend

Im Gehirn ist es heißer als gedacht
orfon

Fürderhin wird es heißen müssen: Heiß nachgedacht. Scharf: ist überholt und, das sowieso, überschätzt. Völlig!

Lucky Luke hat seinerzeit seinen Colt schneller gezogen alswie sein Schatten, und bekanntlich kann in Texas und Umgebung die Temperatur ganzschön nach oben klettern.

Nichts wird so heiß gemacht, wie gedacht. Mit oder ohne Ei.

Ausfallfall

Was Urlauber bei Flugausfällen tun können
orfon

Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben –
Wär’ ich doch zu Haus geblieben!

Stoßgebet (mittellang)

Abergläubische Menschen, bevor sie ein Flugzeug betreten, haben private Rituale, denen sie Wirksamkeit zuschreiben, auf dass es zu keinem Flugausfall komme, insbesondere während eines anzutretenden Fluges. Kommt es dennoch dazu, werden manche Abergläubische wohl oder unwohl – keine Zeit für Esoterismen jedweder Art – urplötzlich zu Gläubigen, indem sie auf (Stoß-)Gebete setzen – in aller Regel wird sich ein kompletter Rosenkranz nicht mehr ausgehen. Dies gilt übrigens nicht nur für Urlauber, sondern auch für das fliegende Personal, von der Putzfrau bis zum Kapitän. (In der gebotenen bzw. eig. umständehalber aufgedrängten Eile wird die – objektive! – Dringlichkeit korrekten Genderns übergangen bzw. -flogen, eig.: -stürzt werden müssen; der Ahndung selbigen Vergehens entgehe indes keiner!)

Ansonsten: Zu Fuß gehen, Radlfahren, Auto, Bus, Zug? (Schlauchboot? – Bitte das wäre geschmacklos!)

Daheimbleiben ist in keinem Fall eine Option.

Wieso heißt es nicht gläubisch?

Science!

Ein Wurm, der Styropor frisst
orfon 

Stelzer will mit Linzer Digital-Uni einen ›neuen Planeten‹ erschaffen
Agenturmeldung 

Ein Stern, der deinen Namen trägt
Nikolaus Presnik

Popcorn, soweit das Auge reicht: Wir sind von Wissenschaft umgeben, aber zumeist ist uns das gar nicht so recht bewusst. Sapere aude!

Unwiesen

Serientäter treibt in Wiesen sein Unwesen
kurier.at

Autos anzünden (drei, in Serie; nicht parallel): Ein Wiesener tut so etwas nicht. In Wiesen kenne ich nur Weise. Zwei Weise. Möglicherweise sind zwei weise Wiesener ein weiser Wiesener zu wenig (m/d/w). 

Wer weiß?

deus ludens

Das Loch rotiere vermutlich
wissenschaftliche Aussage (Konjunktiv)

Gott würfelt nicht
Albert Einstein

Wie war das noch mit dem unbewegten Beweger?

Ein Kreisel ist in ein aller Regel zweckfreies Spielzeug, mit dem es nicht um Sieg oder Niederlage geht, sondern um die pure Freude am Spiel. 

unmaskiert

Lebenserwartung durch Pandemie leicht gesunken
orfon 

Generell soll man sich vom Leben nichts (nichts allzu detailliertes) erwarten, jetzt im Sinne konsumistischer Forderungen, wie sie etwa einer aufstrebenden Generation wie selbstverständlich eingeboren sein dürften.

Es leben, das Leben, darum soll’s gehen, dem nachgehen, was das Leben von dir verlangt. Den sich stellenden Fragen Antworten (oder zumindest sinnfällige Fragen) beifügen: Man nennt sowas Verantwortung.

(Die Lebenserwartung meines Vaters ist in der Pandemie, wenn auch nur leicht, so doch radikal gesunken.)

confiteor

OMV verweigert Seele Entlastung
orfon 

Es handelt sich hier um ein Verdikt fürwahr weltgerichtlicher Wucht. Ob das eine Anmaßung sein und wie sie, von Ganz Oben, sanktioniert werden könnte, dürfte woanders entschieden werden. 

Wer’s glaubt, ist sicher.

Machen wir uns frei.

Mändosko

Doskozil: Umbenennung der Energie Burgenland auf Burgenland Energie kostete nicht drei Millionen
derstandard.at

Energie!
Enterprise Raumschiff

Zudem erzeugen sie jetzt auch noch Energie im Burgenland, sapperlot aber auch, damit wäre doch wirklich als letztes zu rechnen gewesen.

Am Neusiedlersee wird ganzjährig gesegelt: Legen wir doch in Wind an. Allerdings: Heiße Luft, heißt es, sei ein schlechter Energiespeicher.

Ich zahle nicht 300 Euro Miete im Monat. Aber ich habe mich ja nicht umbenannt. Obwohl, aus Oberösterreich kommend, war ich ehklar lange Zeit der Mütterbertl. Hat mich etliches gekostet, das umzudrehen.

Damals hat man noch in Schilling geträumt.

Entscheidungsträger

Kampf um Partner veränderte Giraffenhals
orfon

Kaum ein anderes Tierskelett sei so gut für Kämpfe mit heftigen Kopfstößen optimiert. So gesehen müssten Giraffen die perfekten Fußballtiere sein, wo sie doch noch dazu vier Haxen haben, sodass ihnen kein noch so hoher Ausschuss entginge. Indes, es hapert an den Schuhen, vermutlich.

So ist es denn anders gekommen, die Natur ist ja eine einzige Adaption: »Anstatt nur noch mit dem Kopf zu kämpfen, zeigen heutige Giraffen ihre Dominanz über Rivalen oft durch das Aneinanderschlagen ihrer langen Hälse.« 

Da haben nun wir den Salat! Was wir daraus lernen: Manche Entscheidungen sollte man sich vor ihrer Umsetzung gut überlegen.

Sich umhalsen, Bedeutungsanreicherung.

Giraffen wir uns auf, setzen wir um!

auweeeee— 

Schmerzmittel können Rückenschmerzen verlängern
orfon

Hier handelt es sich um eine sprachliche Ungenauigkeit. Wie man sich auch selber nicht entschuldigen kann, sondern nur die anderen (an denen man sich möglicherweise schuldig gemacht hat) um Entschuldigung (die – generöse – Entlassung aus der Schuld) bitten kann, wird es wohl besser sein, im Fall, man hat Schmerzen, ein Mittel gegen Schmerzen zu nehmen, keinesfalls aber ein Schmerzmittel.

Ein Hammer kann ein Schmerzmittel sein (Fingerschmerzen). Das ungeschickte Hochreißen eines Möbelstücks (Stuhl, Tisch,…) kann arge Rückenschmerzen verursachen und dieselben verlängern.

Der Begriff ›verlängerter Rücken‹ ist ein volkstümlicher Verschleierungsausdruck für podex, man nimmt ihn dorthin mit, wo auch der Kaiser (selbst der Bundespräsident!) zu Fuß hingehe (Stuhlgang); das Bild vom Zufußgehen entspringt einer klimapolitisch überholten Vorstellung von Luxus und welche Fortbewegungsarten einer hochgestellten Persönlichkeit angemessen seien: Bitte, wie sonst, soll er mit dem Helikopter scheißen geh’n?

Respektlos.

9800

99 Schüler in Vorarlberg aus Bergnot gerettet
orfon 

Sie wurden, an 99 Luftballons, von der Bergrettung geborgen. Jeder (m/d/w). Einer ist geplatzt.

8800, und mehr!

Im BMW-Motorenwerk in Steyr arbeiten 4.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Aus der Meldung über eine Hausdurchsuchung

Zweierlei Erregung überkommt den gebürtigen Steyrer beim Erhaschen einer derartigen Meldung. Die erste hat ihre Wurzeln in der grundösterreichischen Befindlichkeit, sich und seinesgleichen als permanent zu Unrecht in der Öffentlichkeit unterrepräsentiert zu empfinden, eine Haltung, die etliche unselig in dumpfe regionalmediale Echokammern treibt (es gibt sie auch in Fernsehen und Internet): »Daschauher, sie bringen was über Steyr!« Daranangehängt das Auftrumpfen des nur dem Ortskundigen zu Gebote stehende Spezialwissens: Hat doch Steyr die objektiv schönste Postleitzahl, was allerdings nur die Steyrer wissen.

Der Mensch stellt Verbindungen her zwischen Dingen, die voneinander nicht die geringste Ahnung haben; so ist es zu den Sternbildern gekommen, und manche verwechseln derartige Konstrukte mit Kausalität, Logik gar: Jeden Sonntag zieht ein lautstarkes Häuflein, stolzgeschwollen (sic!), Steyrer, Österreicher! zu sein, durch die schönen Gassen der Altstadt in die Wohnviertel und brüllt seinen Kausalitätsbestemm heraus.

Wie jedermann weiß, lautet die Postleitzahl von Steyr 4400. Das erklärt auch, warum es in Wien wenig wirkliche Großbetriebe gibt. Lienz, Kals, Iselsberg-Stronach (9992)! Stronach? – Das kann kein Zufall sein! 

Es wird einem schlecht.

Ausschuss

Sitzkrieg, Einmauern in Geschäftsordnungsfragen. Mittendrin die geladene Person, westlich wichtiger Amts- und Entscheidungsträger, der sich, sowas aber auch, recht selektiv nicht erinnern kann. Im Anschluss gibt er ein recht beredtes Interview, ein aufmerksamer Mensch.

Wie ich ein Bub war, haben mich beim Fußball am meisten die Ausschüsse begeistert, perfekte Parabeln ins Unendliche. Ronnie Hellström, Friedl Koncilia, nicht zu vergessen Sepp Maier, ich kann mich genau erinnern. Wie sie alle im Feld, wo er heruntergekommen ist, der Ball, mit ihren Kotlettköpfen und hohen gestreckten Haxen gezappelt haben, um ihn zu ihren jeweiligen Gunsten (denen ihrer Mannschaft) zu bändigen. Dann ist es manchmal blitzschnell gegangen, oftmals mit überraschend wendebringendem Ausgang. Sowas wie Taktik interessiert einen kleinen Buben noch nicht.

In Ausschüssen ist Taktik das Umundauf, insbesondere in der Defensive, und da gilt: Weg mit der Frucht, wurscht wohin!

Beim Fußball sitzt keiner, allerhöchstens der Tormann einer überlegenen Mannschaft, was aber, zu recht, als unsportliche Geste der Verhöhnung verpönt ist. Jetzt, da ich konzentriert nachdenke, fällt mir noch ein, dass wir im Pfarrheim von Zeit zu Zeit Sitzfußball gespielt haben, mit einem weicheren Ball, damit im Saal kein Schaden verursacht werde. Einen Ausschuss hat es damals natürlich nicht gegeben.

Das Wort Ausschuss kann unterschiedliche Bedeutungen haben. Sitzen auch.

quietschbetrübt

Wenn viel los ist, hilft manchmal die halbleise aufgedrehte Österreich 1-Klassiknacht, sechsmal die Woche zwischen 1 und 5; für die Nacht auf Sonntag belädt man sich besser nicht mit zu Wälzendem, Jazz steigert Stress.

Was denkt sich so ein Programmierer (N. d. Red. bek.), wenn er (sic!) um halbvier in der Früh Bernard Herrmann spielen lässt, und zwar nicht irgendwas, sondern »Psycho (A Narrative For Orchestra)«?

Ich bin dann doch wieder eingeschlafen, schwarzweiß, aber traumlos.

Einer Frau wäre das nicht eingefallen, diese penetrierend kreischenden Geigen, ohne alles Schluchzen.

Ursprünglich hatte Hitchcock ja vorgehabt, die Szene ohne Musik zu belassen.

Indian

Türkei will nicht mehr ›Turkey‹ heißen
orfon 

Indien ist nicht leicht zu findien
lustiger Merkspruch, prädigital

Als Träger eines hänselaffinen Namens weiß ich um die Beschwerden, die ein solcher Umstand mit sich bringen kann, insbesondere dann, wenn man in einem Alter oder Zustand ist, in welchem man anfällig (oftmals extra bereit) für Flapsigkeiten und Beleidigungen aller Art ist. Irgendwann war ich aber darüber hinweg und ich bedurfte nicht mehr eines sanktionierbaren Tatbestands einer ›Beleidigung der Mütterschaft‹, wie es wohl heißen hätte müssen, und gibt es allerdings so etwas in etlichen grundstolzen und somit prekär verletzlichen Ländern. Polen etwa schlage ich vor, fürderhin die Säuberungsbrücke zu ›to polish‹ zu verbieten, und auch die Analogie von Ungarn und Hunger gehörte dringend unterbunden. Und dass mir keiner (m/d/w) sich einen (m/d/w) antschechert!

Früher hat man den Truthahn (m/d/w) bei uns Indian (gesprochen mit ›a‹) genannt; in besseren Kreisen tut man das auch heutzutage noch.

Wäre noch (oder schon wieder) Donald Trump Präsident der USA, wie würde er sich dummdreist zu helfen wissen zu Thanksgiving, da es üblich ist, dass der President einen so einen Vogel ›begnadigt‹?

Der türkische Präsident, auch so ein lupenreiner Demokrat, ist kein Indianer. Inder auch keiner.

Wird schwierig. In den Systemmedien ist sowieso alles getürkt.

Ringelmatter

Ringelnatter verirrte sich in Friseursalon
orfon

Da schreibst du einmal einen mythologieaffinen Text, und schon überschlagen sich die Ereignisse. Zeichen, Wunder geschehen.

Die Frage, die dringend (drängend!) gestellt werden muss, ist, von welchem Haupt das – solitär harmlose – Kriechtier geschnitten wurde, und von wem.

Pegasus, das geflügelte Pferd (die älteren kennen es von Der Bildmarke – Logo hat man damal noch nicht gesagt – des Markentreibstoffherstellers Mobil), das dem frisch am Hals eröffneten Medusenleib entsprang, wohin wird er wohl sogleich geflogen sein? Da sich die friseursalonische Natternepiphanie zu Mattersburg begab, ahnen wir’s.

Dosko-Män, man beäuge seinen Rücken, wo birgt er den Flügelansatz?

innehalten

Darum besorgt, wie eine Kuh zu muhen, scheute lo sich anfangs zu reden.
Aus der Mythologie 

Das alte Rückverwandlungsproblem, wer kennte es nicht?

Und doch, wir leben in einer Zeit, da die selbstverständliche Kenntnis der Mythologie lange abhanden gekommen ist: Muhen und Blöken, allüberall.

Altausseher

Schneemann siegt beim Narzissenfest
orfon

Im Drogeriemårkt ham’s an Eisbärn daschossn
Muttertag (A, 1993)

Im Mai geschah schon immer so einiges. Was jetzt unangemessen oder unzeitgemäß sei, wäre gesondert zu untersuchen. 

Heutzutage wird wieder mehr geheiratet, auf den Standesämtern ist ein regelrechter Rückstau abzuarbeiten. In den Kirchen auch. Begräbnisse haben aber Vorrang, und es ist ein Glück, dass du dafür nicht aufs Standesamt musst, die jugendliche Bestatterin kümmert sich um die Urkunde, die Aufwendungen dafür sind dann in der Abrechnung penibelst aufgelistet, in Österreich kaufst du da nämlich nicht die Katze im Leichensack, anders in Deutschland. 

Alles, was nicht einfriert, zerrinnt, letztlich. 

Heirate keinen Schneemann (m/d/w).

Schamanen werden allgemein überschätzt. 

betrompezt

(…) aus einem Dachfenster sorgte gar ein Trompeter für gute Stimmung
orfon 

Bitte, ich wohne, dawiedort, im obersten Stockwerk, ohne Dachschräge, welche den Trompetern vorbehalten sei, und ich kann bitte auch für gute Stimmung sorgen, Posaunenlaune, haha! Nebenan wohnt kein Hornist, und alles unter mir ist tubenfrei. Saxophonisten (m/d/w) haben sich hierher auch bislang keine verirrt. Weiter unten in der Gasse wohnt der elektrische Spezialbassist. Aber so eine vielsaitige Bassgitarre derstimmst du ja nie ganz. 

In Dresden bin ich einmal an einem ersten oder zweiten Dezember, wer weiß wie, im Schneematsch in die Trompeterstraße gelangt. Meine Stimmung war sogleich im Keller. Davon gibt es ein etwas verschwommenes Photo, auf dem sehe ich irgendwie betropezt aus.

umgefragt

Umfrage: Hälfte der Kinder wünscht sich Schule ohne Noten
derstandard.at

Da wird ein zweifellos konsiderables Thema angesprochen. Das Grundproblem unserer Postzivilisation jedoch ist die umgekehrte Verfasstheit, Noten ohne Schule: Wo du gehst und stehst und sitzt und schläfst und Brot erstehst und Zähne bebohren lässt, selbst am Klo beim Hinausgehen wird dir eine persönliche Bewertung abgenötigt.

Das halten die Leute mittlerweile für Demokratie.

Auch hier gilt: Ausformulieren!

verborgen

Nehammer mit 100 Prozent zum ÖVP-Obmann gewählt
orfon

Weil seither so viel darüber spekuliert wurde, wie denn und was denn und wer braucht denn in die Wahlzelle gehen, hat ja keiner was zu verbergen bei einer geheimen Wahl, sei es ein für alle mal gesagt: Jede gegebene Stimme ist immer nur eine geborgte, die Zustimmung will stets aufs Neue verdient sein.

Ein Ergebnis von 100 Prozent nennt man gemeinhin ein stalinistisches. Wer fragt sich in diesem Licht noch, wie es kam, dass die ÖVP ausgerechnet in Graz ihren neuen Obmann wählen hat lassen? Nehammer und -sichel: Wer zu Klatschen aufhört, wird liquidiert.

Verbogen hat sich keiner.

Komplettkomplott

Sex-Pistols-Gitarrist Jones glaubt nicht an Reunion
orfon

Bekanntermaßen verwenden sie bei orfon keine Akzente (accents), und lange schon berührt mich das unangenehm.

Wir sind in einer Verschwörungswelt. Manche glauben (was heißt glauben!?), die Welt sei innen hohl und in ihr hausen Echsen, darauf erpicht, die Menschen auszutauschen, und zwar komplett. Entsetzlich das.

Die Existenz eines (erfolgreich kartographierten) Eilands kann bitte keine Glaubensfrage sein: La Réunion bildet zusammen mit den etwas nordöstlich gelegenen Mauritius und Rodrigues die Inselgruppe der Maskarenen. Ich war schon einmal dort.

Der Dodo ist tot und unersetzlich.

salataffin

Tiercoach: Schildkröten leiden häufig unter Wurmbefall
kurier.at (Rubrik: Leben | Gesellschaft)

Beim Häuptelsalat empfiehlt es sich, ihn bei der Reinigung nach Schnecken und Würmern abzusuchen. Schildkröten essen gern ein Blatt frischen Salats.

Was für Tiere nicht heutzutage alle Trainer haben!

Früher hat man zum Jogginganzug Trainingsanzug gesagt. Autobusweise steigen sie in der Wachau aus, in sportlich glänzenden Stoffen.

Wie sähe der Trainingsanzug einer Schildkröte aus?

Von einem allfälligen Schildkrötenbefall bei Würmern, egal welcher Größe, ist nichts bekannt.

Männliche Amseln mit Würmern im (gelben) Schnabel sind ein beliebtes Photomotiv. Für den Wurm bedeutet das: Amselbefall (akuter).

Spielen alle Schildkröten Tischtennis (Ping Pong)? Wo trainieren sie?

zur Sache!

Königspython wurde in Weingarten gefangen
kurier.at

Im zoologisch weniger bewanderten Volke wird dem Python gerne das generische Femininum zugeordnet. So betrachtet könnte von einer zugelaufenen (präciser: zugekrochenen) Weinkönigin die Rede sein.

Vgl. auch Katze bzw. Hund.

Der Schlange wurden seinerzeit vom Engel Gottes die Beine abgenommen. Die Hände auch.

Hierzulande ist der Weingarten in aller Regel ein Berglein. Heißt das auf englisch Monty? Der Engländer gilt ja, bei allem, was genüssliche Distinktion signalisieren könnte, als das Maß der Dinge.

Immer wieder wird davon berichtet, dass jemand nach ausgiebigem Weingenuss derart illuminiert war, dass ihm als einzige Bewegungsform das Kriechen übrig geblieben sei. Meistens handelt es sich dabei um Individuen maskulinen Geschlechts, was aber dann nichts mehr zur Sache tut bzw. zu tun vermag.

Merke: Weinköniginnen fängt man nicht, man kürt sie.

fasten

Der Zug in Kroatien braucht für 267 km lange Strecke fast 23 Stunden
kurier.at

Aber eh nur fast.

Pula, wir kommen!

Tanzen!

Wien holt Kongresse zurück
orfon

Einer täte genügen, und ist es ja schon ein Zeitl her, dass in Wien ein Kongress größerer weltpolitischer Bedeutung stattgefunden hat. Die Hofburg wäre ja demnächst auch wieder frei.

Ach, hülfe es!

Man soll Gelegenheiten beim Schopf, und, wenn es sein muss, an der Gurgel packen.

ab- und angelegt

Einsame Kinder sind auch im Alter oft einsam
orfon

Kinder im Alter, danke, das ist allerdings wirklich ein Thema, das wir, generell, dringend breiter diskutieren sollten.

Gelebte Jahre sind nicht vorbei, sondern sie legen sich als (anfangs unsichtbare) Jahresringe um einen.

Ob wir im Alter einsam (oder blöde; beides) werden, das haben wir nur sehr bedingt in der Hand. 

Altklug? Pah!

zielgerichtet

Transit: Bayern fordert Verfahren
orfon 

Da musste platter Einspruch (»Irrwitzig!«) erhoben werden: Beim Transit darf es bitte kein Verfahren geben! Haben eh längstschon alle Navis, werden gar von ihren Speditionszentralen aus überwacht. Da darf es kein Verfahren geben, Ziele sind direkt und ohne Umwege (direttissimamente) anzuvisieren!

Beachten wir indes, wie es in Wirklichkeit ist: Navis fördern Verfahren. Unumkehrbar.

Störstörgeräusch

Am Grund der Donau ist das Wasser trüb. Da kommt’s, willst du dich dort zurechtfinden, aufs Spüren und aber auch aufs Hören an. Mit ihren Barten warten die Störe und lauschen dem Geschiebe, wie es rauscht.

Die Schifffahrt stört, insbesondere die Touristenkreuzer. 

Dennoch, sie kommen wieder, und das freut nicht nur die Naturschützer.

unendliche Engen

Weltraumschrott verdichtet sich
orfon 

Was sich reimt, ist gut
Pumuckl

Dieweil dehnt sich das Universum aus. 

Im Universum ist das Vakuum der wahrscheinlichste Zustand.

Man kann sich all das Nichts gar nicht richtig vorstellen.

Dass sich etwa Homer einmal verdichtet hätte, davon ist nichts bekannt. Oder gar Ovid.

verwurzelt

Ehepaar Essl schenkt Salzburg 169 Kunstwerke
orfon 

13 mal 13, bitte, das kann kein Glück bringen!

Wem jetzt?

Ist da wer abergläubig? Gläubisch?

(Nie hat das Ehepaar Essl aus seinem Protestantismus weder ein Aufhebens noch ein Geheimnis gemacht.)

Wiedergabe

Trend zum Heiraten rückläufig
orfon

Moment bitte, wir sind in einer woken world, da ist mit dem spoken word kärfulli umzugehen! Also nicht in einem derart rüden Ton: Jemanden, der sich gerade nun doch nicht verheiraten will, als rückläufig zu bezeichnen, stellt einen Gipfelpunkt in der an Diffamierungen aller Art überreichen österreichischen Sprachlandschaft dar, den wir nicht so mirnichtsdirnichts hinnehmen werden.

Wollen wir es vorläufig bei dieser Warnung belassen.

Versprechen, eingelöst 

Doskozil will »so reden, dass es auch wehtut«
derstandard.at

krächz
Erika Fuchs zuzuschreiben

Aber, wir hören’s an jedem Wort aus seinem Mund, das tut er doch seit eh und je! Lange Jahre nun schon verfolgt ein ganzes Land zuallererst nichts als die Phänomenologie der Stimme seines Reißnägel gurgelnden, die eigenen Vorgaben vorbildlichst übererfüllenden Hauptmannes.

Dosko-Män, du akustisches Orakel im Westen des pannonischen Kontinents.

hutlos

Hütter nimmt bei Mönchengladbach Hut
orfon 

Ob das Mönchengladbach gut tut? Denn, mir müssen Sie es glauben: Hütter ist nämlich der Komparativ von Hut.

Sowahr ich Mütter heiße.

verschieden

Es konnte leider nichts gefunden werden
Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien. Bitte starte eine neue Suche
Um bessere Suchergebnisse zu erzielen, beachte bitte folgende Hinweise:
• Überprüfe die Rechtschreibung
• Suche nach ähnlichen Suchbegriffen, z.B. Notebook statt Laptop, etc.
• Versuchen Sie mehr als einen Suchbegriff zu verwenden

Systemantwort (Internet)

Neben Wien (unschlagbar!) ist auch Steyr eine Stadt, in der man es versteht, die Schöne Leich’ zu inszenieren, und das an ihren zentralsten Orten. Die wichtigsten Schaufenster, jenes von der städtischen Bestattung (rot) und das vom Stigler, dem Bestatter der Bürgerlichen, befinden sich in unmittelbarer Nähe des Gestehungsorts der Ur-Ansiedlung, direkt unter der Styraburg, zwischen den Brücken. Das von den Roten ist gleich neben den gerne Touristen gezeigten Hochwassermarken, der Stigler befindet sich am Eingang zur Enge, zwei Häuser weiter ist der Fleischhauer Zellinger. Die Partezettelaushänge sind die meistgelesenen (man sagt hier auch gerne: die meistgelesensten) Informationen der Stadt, jeder hat irgendwen gekannt und kein Einheimischer kommt vorbei, ohne zumindest mit kurzem Blick die Totenzettel abzuäsen. Vorm Stiglerfenster einen halblauten Kommentar abzugeben ist ein wichtiges Distinktionsmerkmal, dazuzugehören.

Mittlerweile kann man dieses Abäsen, wenn auch ohne beim Raunen gehört werden zu können, auch im Internet machen, was einem eingeborenen Steyrer das zeitweilige Exil entschieden erleichtern kann. Nun war der Uhrmacher gestorben, nicht irgendeiner, sondern der alte Fritz, weltberühmt in Österreich, vermutlich nach dem Hartlauer der bekannteste Namen, der, erwähnte man ihn und dass man auch aus Steyr sei, ein dezentes Augenbrauenhochziehen beim Gegenüber bewirken konnte. Jedoch, mehr als einen Tag nach der Meldung in der der Stadt gewidmeten Lokalrubrik der Provinzzeitung, war beim Stigler (jenem bürgerlichen Bestatter, bei dem die Toten gut zehn Jahre älter auf ein geglückteres Leben mit mehr Tröstungen durch die Sakramente der Hl. Kirche versehen annonciert zu werden pflegen) noch keinerlei virtuelle Parte zu finden. Gab man seinen Namen ein, kam da nur die oben zitierte Systemantwort. 

Insbesondere die Suche nach ähnlichen Suchbegriffen, z.B. Notebook statt Laptop, etc. regt das forschende Bewusstsein an: Was können wir, laptopanalog, eingeben für Schmollgruber?

begrenzt

Saldo, das wöchentliche Wirtschaftsmagazin im Radio. Dem aus Oberösterreich stammenden Manager und Inhaber (sowas gibt es!) schwillt der Brustkorb: Bekanntermaßen sei sein Unternehmen, bereits 2015!, das erste gewesen, das österreichweit, vom Burgenland bis zum Neusiedlersee (…)

Erregt springen auch wir auf: Was für ein ausgepichter Kerl doch da am Werk ist!

Und winken sogleich ab: Es kann bitte nur einen Dosko-Män geben!, das Burgenland, unendliche Weiten. Und Alfons ist sein Prophet. Am Neusiedlersee.

Demnächst wird die Leitung der Bregenzer Festspiele neu ausgeschrieben. Die Intendantin wechselt nach Berlin zur Oper unter den Linden.

Für törichte Helden heißt’s da: Pass auf!

… gefunden!

Queen zeigt sich bei Pferdeshow in Windsor
orfon

Als was ist sie denn gegangen?

Die Königin sei eine Pferdeliebhaberin und besitze mehrere Tiere. 

Reiterinnen werden immer gesucht
Loriot, Kosakenzipfel

logisch

Bankräuber (pl.) —> Bankausraubende
geschicktgendern.de

Wir wissen es: Im Anfang war das Wort, was jedoch so auch nicht ganz gesagt werden kann. Heinrich Faust plagt sich in seinem Monolog einigermaßen mit dem rechten Gehalt dieses Ur-Logos, stockt, versucht es mit Sinn, Kraft, schließlich der Tat, dann kommt logischerweise auch schon der Pudel samt seinem mephistophelischen Kern daher.

Anders gesagt: Gesellt sich einem Bankräuber ein Bankräuber dazu, so handelt es sich bei ihnen um Bankräuber (pl.); ein dritter wäre gefährlich und würde überdies den Gewinn schmälern. Es folgt, mit Sinn und Kraft, die Tat, beide gendern geschickt und schon ist es da, das Bankausraubende, indes jeder Bankräuber Bankräuber bleibet, ewiglich.

Jetzt aber wird erst einmal geteilt, und alle sind glücklich.

Aus Lehn gebaut 

Muskelfieber, so ein schönes Wort, es fühlt sich so richtig an. Muskelfieber, lehngebildet nach febra musculara (rum.). Die Verwendung des gemeindeutschen Substantivs Muskelkater ist in Rumänien selten.

In Südostösterreich sagen sie Spatzen. 

Aus Lehm gebaut, zerfallen wir, allesamt, zu Asche. 

Es schwindet der Muskel, es bleibet das Fieber.

Man will da nicht mehr dabei sein.

Grinsekatze, schnurr!

zu kurz

Aus für ›Udo Jürgens Museum‹
orfon

Da hat ein zu großen Investitionen bereiter sog. Eventmanager aber gerade noch rechtzeitig erkannt, dass es das nicht geben soll, weil es es nicht geben kann, weil es es nicht geben darf (…), nämlich: Einen Udo Jürgens steckt man nicht mir nichts dir nichts ins Museum. Oder ist kurzfristig ein Generalsponsor (Vossen? – die vlaushigen Bademäntel!) abgesprungen?

Dass die Meldung zeitgleich, jedoch unterhalb der Information ›Song Contest: Das Finale ist komplett‹ lanciert wird, zeugt von einer bestürzenden Unsensibilität in einer verantwortungslosen Redaktion. So lange ist Udo Jürgens doch noch nicht tot. 

Gespannt erwarten wir die Einschätzung der Lage durch Lebensmensch Stefan Petzner.

In zwei Jahren wäre er 90 Jahre alt geworden.

Ein Stutzflügel aus Marmor ist kein Grab.

Die Moral ist eine Frage der Zeit.

Das ist doch alles viel zu kurz her.

Udo ist und bleibt unter uns!

Backstage

Ich wollt, ich wär ein Huhn
(vertont von) Peter Kreuder (1936)

Welch Licht leuchtet dort?
Richard Wagner, Götterdämmerung

Peter Kreuder, von dem das zauberhafte Lied Musik! Musik! Musik! stammt wurde 1905 während der Götterdämmerung geboren, in der Garderobe des Stadttheaters von Aachen, Aachen, wo so vieles anfängt. Hab’ ich unlängst als nutzloses und desto wertvolleres Wissen aufgeschnappt, wie man halt heutzutage sein Wissen akkumuliert, beiläufig, kaum klimaschonend (trotz des Akkus in akkumulieren).

Du suchst etwas und findest soviel anderes. Das nennt man heute Immersion.

Weiter also: Peter Kreuders Vater Peter Kreuder war Sänger, ein klassischer Tenorbuffo, und wenn er, wie berichtet wird, in der 1905er Götterdämmerung gesungen haben soll, so kann er nur den Siegfried gegeben haben, allerhand, der aber wird, weil es sich reimt, von Hagen erschlagen. Gestorben ist Peter Kreuder 1930 in Hamburg während einer Rheingold-Aufführung, in der er noch eben den Mime fertig gesungen hatte, in der Garderobe.

Bei den Muppets hat die Garderobe eine dramaturgisch bedeutende Funktion: Backstage, that’s where it really happens!

Peter Kreuder seinerseits ist 1981 in Salzburg gestorben. Ob er als Letztes Mahl eine Melone zu verzehren versuchte, an deren Kernen er sich verkutzt habe, was zu einem Aortariss geführt habe, indes er, auch für seinen weiland Vater sprechend, röchelnd mehr, »Wir brauchen keine Millionen«, was aber eher wie »… Melonen!« geklungen habe, als Letzte Worte hervorgewürgt hat, ist nicht überliefert, erscheint aber zuhöchst plausibel.

Dies zur Problematik patrilinear vererbter Vornamen.

In bestimmten Fällen sind Garderoben zu meiden. Jedoch, deinem Schicksal entkommst du nicht. Und, der Ring lehrt es, Millionen machen nicht glücklich, dich nicht und mich nicht. 

(Wählen wir also die Liebe.)

kernlos, entgeistert

Wir brauchen keine Melonen
erste Verhörzeile, Schlager (1939)

Gallia est omnis divisa in partes tres
GAIVS IVLIVS CÆSAR (vor 44 v. Chr.)

Besuchen Sie Europa
Solange es noch steht

Geier Sturzflug (1983)

Das Problem liegt, immer, im Kern. Pfingsten über sind in Lignano Melonen verboten, im Ortskern, haben sie verlautet, dazu die ausgelobte Strafhöhe als Warnung an die exzessbereite österreichische Jugend, zwanzigtausend!, unsere Besten.

Eine Scheidelinie zieht auf: Kernlose Melonen vs. melonenloser Kern.

Lignano, dieses Lieblingslidohabitat mit seinem schönen Hausmeistergaumenschlag, besteht grob aus drei Teilen: Sabbiadoro (ein onomatopoetischer Begriff aus dem Deutschen), Pineta(laut aussprechen, solange es noch geht) und Riviera, zum, frisch eingenässt, sich den Rausch ausschlafen: An Pfingsten sich entgeistern, glossolalisch. 

Pudel haben immer nur einen Kern, und zwei Herzen schlagen in unseren Brüsten (m/d/w).

Sollte kein Problem sein.

Passt’s ma bittscheen auf!

heißa!

Donnerstag war bisher wärmster Tag des Jahres
meteorologische Meldung

Bitte ich war’s nicht! Ich verfüge über ein wasserdichtes Alibi: Quarantäne!

Man erkundige sich also bitte in Nordkorea. 

In Nordkorea darf nur Kim Jong Un eine Lederjacke tragen, er muss aber nicht. 

Wer alles darf, kann alles.

Kausalzwang

infesziert
populäre Sprachvariante

wir jeder wünschen allen alles gute
Ernst Jandl, in: der gelbe hund

12. Mai. Einen Tag nach Einlangen des positiven Testergebnisses bei Ihrem täglichen Mütterlogionär nun also Covid auch in Nordkorea.

Das kann doch kein Zufall sein. Ob es auch was bedeuten soll? 

Aber sicher. Alles hat mit Allem zu tun. 

(Danke, gut.)

ZYX

Bekanntlich ist 44 v. Chr. Caesar im Senat ermordet worden. Gut zwei Jahre später dann hat es den Brutus derglängt, bei Philippi, 42 war das. 

Was die wenigsten wissen: Bis zur Zeitenwende haben sie auch die Monate verkehrt herum gezählt, vom ABC ganz zu schweigen.

Topp

Seefestspiele mit höchster Kulisse der Geschichte
orfon (Burgenland)

Nun, dann werden wohl diese Seefestspiele, ohne allen Zweifel, die besten der Geschichte werden. Müssen. 

Anders gesagt, nach Heinrich Heine: »This is the greatest elephant in the world except himself.«

Heuer gibt man The King and I, bekannt auch als Anna und der König von Siam. 

Gebannt blicken wir ins 23er-Jahr. Aber Dosko-Män und sein Robin Alfons, diese siamesischen Zwillinge Pannoniens, werden auch das biegen! Also keine Bange!

Stromüll

Erstes elektrisches Müllauto in Betrieb
orfon

Ob sie damit den Elektroschrott entsorgen?

Was kostet so ein Elektromüller?

Mit dem Namen Mütter gesegnet (SSP!) – der Großvater hatte das Elektro Mütter in der Damberggasse 3, und Papa war Betriebselektriker im Werk –, bin ich in Müllerfragen äußerst sensibel: Ich darf das. 

Müllion

Müll am Straßenrand kostet Millionen
orfon

Siehst du dir die Lage genau – mithin unvoreingenommen – an, so leuchtet die so keck aufgestellte Behauptung durchaus ein: Zuerst musst du etwas kaufen, es abnutzen, damit es wertlos und dadurch präsumtiver Müll werde, dann musst du das Zeug (oder sind’s Dinge? – Heidegger fragen!) zum Straßenrand bringen, gerecht verteilen, und da kommen allerdings schon ein paar Kilometer zusammen.

Die weitere Frage aber ist: Wer wollte Millionen aufbringen, ihn zu erwerben, diesen Randmüll?

Unser Leben ist wahrlich nicht billig.

outgesorßt, mit Konsequenzen 

Forschende bringen Robotern das Essen und Schmecken bei
derstandard.at

Attila der Hunnenkönig
Frißt zuviel und scheißt zu wenig

Lustiger Witzreim, Elterngeneration

Ka Germane
Schifft alane

LWR, EG

Scheißende und brunzende Roboter, das ist’s doch, worauf wir allesamt gewartet haben. Aber schön hinsetzen. Ja, bei Klein und Groß.

Mit Roboterinnen hat man weniger Probleme.

Das Wort Roboter entstammt dem Tschechischen.

Patronanz

Intendanz
beliebtes österreichisches Sommerkulturvokabel

Einbruch im Steinbruch St. Margarethen
orfon

St. Einbruch, bitt’ für uns!?

Sooderso darf beruhigt werden, Dosko-Män, Er wird’s richten: Kein Beinbruch.

zentriert

›Bis ins Letzte durchgestaltet‹, mehr, eine ›letzte, beeindruckende und bis ins Letzte durchgestaltete Aktion eines Künstlers‹ sei das Begräbnis Hermann Nitschs gewesen, lesen wir, und der Mund bleibt uns offen vor einer derartigen Determinationsmacht, über den Tod hinaus direkt in die behauptete Ewigkeit, was für eine exekutive Geisteskraft, bis ins Letzte, jeder Wimpernschlag, jedes Fallen frischgeföhnter Haarsträhnen aparter Ministrantinnen, das, wie wir erfahren, nur chaotisch erscheinende asynchrone Gehen der Katafalktragenden, annähernd so riesig wie weiland Kleopatras Prozessionswagen im beispielgebenden Monumentalfilm (1963), und dort haben sie bereits fast alles fast bis ganz ins Letzte durchgestaltet; bei Ben Hur (1959) haben sie noch eine Uhr übersehen, ein anagrammatisches Versehen.

Lasset uns also fürderhin nichts (Nichts) mehr dem Zufall überlassen. Morgen schon, mit dem Aufstehen, wolln wir anfangen.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Ewiglich.

Windmüll

Künstliche Intelligenz hilft beim Mülltrennen
orfon

Wer in einem Haus mit mehr als einer Partei wohnt, dem ist längst geläufig, dass wir wohl (bzw. eig. übel) auf die Kunst samt der ihr innewohnenden Intelligenz setzen müssen, weil so etwas wie humane Intelligenz in aller Regel am Befüllzustand der Mülltonnen nicht ablesbar ist: Das Mistkübelübel.

Es ist ein Kampf gegen Windmühlen, da kann die Hausverwaltung noch so konstruktiv dahinterzusein versuchen.

(Wenn alle mithelfen, wollen wir hoffen, dass es auch wieder erfreuliche Beiträge hier zu lesen wird geben können.)

berufen

Kürzlich Verstorbene
Juri Awerbach (100), russischer Schachspieler (+ 7. Mai)
Wikipedia, Hauptseite

Wäre der berühmte Schachspieler nicht im 101. Lebensjahr verstorben, es käme einem (naja, jedenfalls mir) nicht aufs erste Hinsehen der Gedanke, der Verewigte habe sich seinen letzten Zug scheints allzulang überlegt. 

Beim Schach musst du blitzschnell denken, aber langsam handeln. 

Merke: Ein Schachspieler ist ein Schachspieler, auch wenn er was anderes alswie schachspielen tut, einkaufen gehen, staubsaugen, fußballspielen, ja, ein fußballspielender Schachspieler (Maurer, Politiker, Volksschullehrer, Gitarrist) wird deswegen noch nicht zum Fußballspieler, das ist nämlich, auch, ein Beruf. Schachspielende Fußballer gibt es sicherlich auch, Unterhundertjährige zumindest. 

Von schachspielenden Schachspielern, die über ihrem Spiel starben, ist wenig bekannt. In der Oper hingegen, insbesondere bei Tristan und Isolde, besteht höchste Gefahr, vor allem im Orchestergraben, dass bei Dirigenten allzuplötzliches Dirigierende eintritt.

Dirigentinnen? Überleben.

nicht öfter

Je seltener man den Aufzug benutzt, desto länger kommt man ohne ihn aus
derstandard.at

sursum corda
finales Motto, Philipp Harnoncourt (1931-2020)

Das ist natürlich eine Binsenweisheit. Dennoch ist dieser Aussagesatz wesentlich klüger und inhaltspraller, als es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Manche sollten ihn öfter nicht benutzen.

Mein Freund Philipp ist, solange es irgendwie gegangen ist, täglich auf den Schlossberg, zu Fuß. Fast 90 ist er geworden. Heute vor zwei Jahren ist er gestorben, sattgelebt, aber er fehlt trotzdem, sosehr.

Weiter, gehen.

Flügelschlag

Ukraine-Krieg: Mehrheit der Ungeimpften glaubt an eine Verschwörung
derstandard.at

Ich löste das Problem höchst elegant
Indem ich Telefon und Hahn verband
Wenn es jetzt im Hörer tutet
Wird die Küche überflutet
Und durch diesen Kunstgriff meisterlicher Hand
Ist jetzt jede Explosionsgefahr gebannt
Reinhard Mey, 1974

Eben. Alles hat mit Allem zu tun. Ungeimpfte hier. Taumelnd aufflatternde Schmetterlingskinder an der Ostküste.

Seit eh und je.

entgegen

Da kann sich ja keiner mehr auskennen!

So ein Blödsinn aber auch.

Ein Volksbegehren gegen die Ungerechtigkeit, dass Spiegel zwar rechts und links vertauschen, nicht aber oben und unten, ist bereits in Ausarbeitung. Und jeden Samstag wird am Ring dafür bzw. dagegen demonstriert, gegen die übliche Fahrtrichtung, und auch das ist unsere Idee. 

So ein Blödsinn aber auch.

Oftmals gehört schon viel Denkarbeit dazu, sich nicht mehr auskennen zu können. Viel blöde Denkarbeit.

richtungsweisend

Waurum host Da kan Bungalow kauft Kurti! 
Kondolenzadresse, Duzfreund

Wenn du den Halys überschreitest, wirst du ein großes Reich zerstören
Pythia

Wenn es doch so einfach wäre! Nämlich: Wem die Treppe bestimmt ist, der entkommt ihr nicht, wie auch Caesar den Iden des März, nicht. Wäre er 24 Stunden nicht aufgestanden, man hätte ihn im Bett erdolcht; auch Brutus.

Hüten soll man sich vor Orakelsprüchen aller Art. Die sind aber, eh du dich versiehst, dem Geflecht der Zähne entsprossen (Homer sagt es so, und der kennt sich aus). Manche stürzen ja eine Treppe hinauf und werden z.B. Herrscher der Welt (oder was man dafür halten mag): Du musst nur die Laufrichtung ändern.

Sagte die Katze und fraß sie, die Maus. Aus.

zum Abheben

Wo i geh und steh
Tuat mir mei Herz so weh

Erzherzogjohannjodler

AUA versteigert Sitze für guten Zweck
orfon

Hmm, Sitzen, wäre nicht das Sitzen so ein Guter Zweck? Wobei, Sitzen ist doch das neue Rauchen, und das ist lang schon verboten, beim Fliegen. 

Jetzt also auch das Sitzen.

Fliegen im Liegen? Das wäre zumindest herzschmerzlos.